Amazon greift Google und Apple an

feature-os._V355001109_

Mittwoch, 25. September 2013

Kindle Fire HDX ist stark und günstigAmazon greift Google und Apple an

Amazon stellt zwei neue Tablet-Computer mit 7 und 8,9 Zoll großen Bildschirmen vor. Die Kindle-Fire-HDX-Geräte bieten exzellente Technik zu einem sehr günstigen Preis. So günstig, dass der US-Online-Händler durch den Verkauf der Tablets wahrscheinlich kaum etwas verdient.

Die Tablet-Konkurrenz nimmt kurz vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts an Fahrt auf. Nachdem Google mit dem neuen Nexus 7 vorlegte, hat jetzt Amazon zwei neue Kindle-Fire-Geräte vorgestellt. Die HDX-Modelle erscheinen mit 7 und 8,9 Zoll großen Displays, die eine sehr hohe Pixeldichte bieten. Amazon kommt damit Apple zuvor, das voraussichtlich im Oktober neue iPads präsentiert.

Amazon-Chef Jeff Bezos hofft auf ein gutes Weihnachtsgeschäft mit den neuen Kindle-Fire-HDX-Tablets. Amazon-Chef Jeff Bezos hofft auf ein gutes Weihnachtsgeschäft mit den neuen Kindle-Fire-HDX-Tablets.(Foto: Amazon)

Das kleinere Amazon-Tablet hat auf 7 Zoll 2560 x 1600 Pixel, was 323 ppi entspricht. Das Kindle Fire HDX mit 8,9-Zoll-Display kommt mit 2560 x 1600 Pixeln sogar auf 339 ppi. Die kapazitive Schicht der Touchscreens sitzt direkt im Display-Glas, wodurch Amazon die Tablets dünner machen konnte. Apple setzt bei seinen neuen iPads voraussichtlich auf die gleiche Technik.

Beide Geräte werden von Qualcomms Vier-Kern-Prozessor Snapdragon 800 angetrieben, der mit einer Taktung von bis zu 2,2 Gigahertz arbeiten kann. Laut Amazon ist der Chip damit mehr als dreimal so kräftig wie der Prozessor der Vorgänger-Geräte. Die Grafik-Einheit Adreno 330 soll die Performance der aktuellen Fire-HD-Tablets sogar um ein Vierfaches übertreffen. Der Arbeitsspeicher der neuen Amazon-Geräte wurde auf zwei Gigabyte verdoppelt.

Auch das große Tablet ist ein Leichtgewicht

 

Das Kindle Fire HDX 7 misst 186 x 128 x neun Millimeter und wiegt 303 Gramm. Das 8,9-Zoll-Tablet hat ein Magnesium-Gehäuse, misst 231 x 158 x 7,8 Millimeter und ist 374 Gramm leicht. Das größere Gerät hat neben einer Frontkamera auch eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz auf der Rückseite, die Videos in 1080p-Auflösung aufnehmen kann.

Amazon gibt die durchschnittliche Laufzeit seiner neuen Tablets mit elf Stunden an. Liest man E-Books auf den Geräten, regelt die CPU automatisch herunter und der Akku soll bis zu sechs Stunden länger durchhalten. Als besonderes Service-Feature haben die Tablets einen sogenannten “Mayday Button”. Über ihn sollen Nutzer rund um die Uhr an 365 Tagen direkt mit einem Amazon-Experten verbunden werden, der ihnen bei Problemen hilft. Dabei hat er vollen Zugriff auf das Tablet und kann sogar auf den Bildschirm Markierungen oder Hinweise zeichnen.

Nutzer bleiben in Amazons Shopping-Welt

Bei diesen Hardware-Spezifikationen verdient Amazon vermutlich nur sehr wenig am Verkauf der Geräte. Für den Online-Verkäufer ist dies aber nur zweitrangig. Amazon will in erster Linie seine Videos, Musik und Bücher an Mann und Frau bringen. Daher werden die Android-Tablets mit der neuesten Version von Amazons eigener Benutzeroberfläche ausgeliefert. Fire OS 3.0 alias “Mojito” zwingt dabei die Nutzer zwar nicht, die  Angebote des Unternehmens zu konsumieren, macht es ihnen aber besonders leicht und schmackhaft, darauf zuzugreifen.

Konkurrenz-Inhalte können auf Fire-Tablets nur schwer, oft nur über Umwege, konsumiert werden. Android-Apps laufen zwar problemlos auf Amazons Geräten, doch auch für Anwendungen hat der Super-Verkäufer einen eigenen Store, wodurch Google nichts von diesem Geschäft hat.

Amazon bietet zunächst nur in den USA beide Fire-HDX-Tablets mit wahlweise 16, 32 oder 64 Gigabyte internem Speicher an. Der günstigste Preis für das 8,9-Zoll-Modell ist 379 Dollar, die LTE-Version kostet 479 Dollar. Das Kindle Fire HDX 7 ist mit 16 Gigabyte-Speicher für 229 beziehungsweise 329 Dollar zu haben. Die Geräte können in den USA vorbestellt werden, die 7-Zöller ohne 4G liefert Amazon ab Mitte Oktober aus, die großen WLAN-Modelle ab 7. November. Wann und zu welchen Preisen das Unternehmen die neuen Tablets in Deutschland auf den Markt bringt, ist noch offen.

Quelle: n-tv.de , kwe


Kommentiere die Beiträge. Deine Meinung ist gefragt bei uns.