Kindle Fire HDX ist stark und günstig , das beste Tablet

Empfehlung der Woche

 

Kindle Fire HDX ist stark und günstig für 99,00

7-Zoll-HDX-Display (17 cm), WLAN, optionales 4G-LTE, 16 GB, 32 GB oder 64 GB

 

HDX-Display mit farbgetreuer Darstellung, leistungsstarkem Quad-Core-Prozessor für eine schnelle, flüssige Performance und Grafiken in Konsolen-Qualität
  • Exklusives 7-Zoll-HDX-Display (1920×1200), hohe Pixeldichte (323 ppi) und perfekte, farbgetreue Darstellung (100% sRGB), die für lebendige, naturgetreue Bilder sorgen, die die Standard-HD-Qualität übertreffen
  • Der schnellste Prozessor unter den 7-Zoll-Tablets—leistungsstarker 2,2-GHz-Quad-Core-Prozessor und 2 GB RAM für ein schnelles, flüssiges Erlebnis beim Spielen, Video schauen und Multitasking
  • Bleiben Sie produktiv mit dem ultraschnellen Webbrowser, der integierten OfficeSuite sowie der E-Mail- und Kalender-App für Web.de, T-Online, Outlook und mehr
  • Das neue Kindle FreeTime—Eltern können für jedes ihrer Kinder ein eigenes Profil anlegen und festlegen, welches Kind auf welche Bücher, Apps und Spiele zugreifen darf. Eltern haben ebenfalls die Möglichkeit, tägliche Zeitlimits einzurichten oder bestimmte Kategorien, z. B. Spiele zu beschränken, während Bücher unbegrenzt gelesen werden dürfen
  • Mit der ultraschnellen 4G-LTE-Mobilfunktechnologie (optional) können Sie unterwegs Ihre E-Mails lesen, im Internet surfen und mehr

 

Kindle Fire HDX 7-Tablet

Das neue Kindle Fire HDX 7-Tabletkt-slate-01-lg-noVid._V355463937_

Bahnbrechender HDX-Bildschirm

Der Kindle Fire HDX verfügt über einen hochauflösenden Bildschirm (1920×1200) sowie eine hohe Pixeldichte (323 ppi) und bietet eine unglaubliche Multimedia-Erfahrung. Das Display enthält über 2 Millionen Pixel, die für lebendige, naturgetreue Bilder sorgen, die die Standard-HD-Qualität übertreffen.

Perfekte Farben

Beide Kindle Fire HDX-Bildschirme, sowohl der 17,8 cm (7 Zoll) als auch der 22,6 cm (8,9 Zoll) große, geben Farben perfekt wieder (100% sRGB) und stellen Bilder und Videos so dar, wie es der Fotograf oder der Kameramann beabsichtigt hat.

 

Kindle Fire HDX 7, 17 cm (7 Zoll), HDX-Display, WLAN, 16 GB - Mit Spezialangeboten

Kindle Fire HDX 7, 17 cm (7 Zoll), HDX-Display, WLAN, 16 GB – Mit Spezialangeboten
Von Amazon

Preis: EUR 229,00 & wird bei einer Bestellung über 20 EUR versandkostenfrei geliefert. Details

Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Versand und Verkauf durch Amazon.de

Apps des Monats: Highlights für iPhone & iPad

Der Apple App-Store liefert tausende Anwendungen für iPhone und iPad – und die Zahl wächst täglich weiter. Doch welche Apps sind wirklich empfehlenswert?


Damit Sie im App-Dschungel stets den Überblick behalten und bereits vor dem Download bestens informiert sind, stellen wir Ihnen in unserer Fotostrecke die App-Highlights des Monats vor. Alle gezeigten Anwendungen werden von unserer Redaktion ausgiebig getestet, beschrieben und für Sie eingeschätzt.

 

Highlights des Monats: McAfee Security & Threes

Zu den Highlights des Monats zählt unter anderem die kostenlose App McAfee Security. Die Anwendung erlaubt die Ortung Ihres iPhones, versteckt Ihre Fotos und Videos in einem virtuellen Tresor und sicher Ihre Kontakte. Ein weiteres App-Highlight ist das iPhone- und iPad-Spiel Threes, in dem Sie Zahlen innerhalb eines Spielfeldes miteinander kombinieren. Das Spielprinzip begeistert bereits tausende iOS-Nutzer, wodurch sich die App bereits kurz nach ihrem Release ganz oben in den Charts platzieren konnte.

CHIP App-Guide fürs iPhone: Die besten Apps zum Download

Wer immer App-to-Date bleiben möchte, findet in unserem neuen App-Bereich beste-apps.chip.de täglich die spannendsten Neuerscheinungen sowie aktuelle Schnäppchen aus dem App Store. Mobil bleiben Sie mit dem kostenlosen CHIP App-Guide stets auf dem Laufenden.  (bkp/dal/mihu)

 

3D-TVs und Kino scheinen wirklich, ein Ding an diesen Tagen zu sein

Ich habe Millionen von Images Online-…, aber NIE irgendwelche wie diese gesehen. Wie ist Deine Meinung?

3D-TVs und Kino scheinen wirklich, ein Ding an diesen Tagen zu sein, aber würde es nicht cool sein, wenn Du dieselbe Wirkung bekommen könntest, ohne jene stämmige 3D-Brille zu verwenden? Diese belebten Bilder demonstrieren unten, wie sich gerade durch das Hinzufügen zwei weißer Linien durch eine Wohnung vorstellen.

 

 

 

LED Halsband Hundehalsband

 

Produktinformation
LED Halsband Hundehalsband Größe M BLAU inkl. Batterien + 3 verschiedene Leucht-Modi

LED Halsband Hundehalsband Größe M BLAU inkl. Batterien + 3 verschiedene Leucht-Modi
Von Haifischtech®

Preis: EUR 9,90 & wird bei einer Bestellung über 20 EUR versandkostenfrei geliefert. Details

Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
HaifischTech

Durchschnittliche Kundenbewertung:
(21 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibung

Hundehalsband mit LED Beleuchtung

Schützen Sie sich und Ihren Hund in der Dunkelheit! LED Halsband mit 3 verschiedenen Leuchtmodis. Mit dabei sind die Batterien zum sofortigen Loslegen.


Produktinformation

  • Amazon-Verkaufsrang: #450 in Pet Products
  • Größe: oneSize
  • Marke: Haifischtech®

Features

  • Haifischtech® Hundehalsband mit LED Beleuchtung
  • Umfang verstellbar – Größe M = Halsumfang =32-50cm
  • 3 verschiedene Leuchtmodi – Dauerleuchten, langsames Blinken und schnelle Blinken
  • Erhöhen Sie die Sicherheit von Ihnen und Ihrem Hund
  • Inkl. Batterien

Kundenrezensionen

Hilfreichste Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
5Sehr helles Licht
Von Nadine Gemballa
Ich habe letztes Jahr ein Leuchthalsband mit mehreren kleinen roten Glühbirnchen gekauft. Je nachdem in welchem Winkel meine Hündin zu mir stand, konnte ich sie allerdings nicht sehen. Das ist jetzt anders. Dieses Halsband leuchtet durchgängig und so stark, dass es bis auf den Boden strahlt. Die Hündin ist nun nicht mehr zu übersehen, selbst wenn sie sich hinter Sträuchern versteckt. Tolles Halsband, tolles Preis-Leistungsverhältnis!

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
4Erfüllt seinen Zweck
Von Michael Härter
Wir haben uns dieses Hundehalsband als kleine Sichthilfe für nächtliche Spaziergänge zugelegt. Unser Sam ist ein Golden Retriever und in der Dämmerung schon in 50 Meter Entfernung kaum noch zu erkennen. Das Halsband lässt sich ohne Probleme verstellen und passt bei einem ca. 30 Kg. schweren Hund einwandfrei. Die Lichtleiste ist ca. 5mm breit und bei Dauerlicht praktisch nur von der Seite gut zu erkennen. Bei der mitgelieferten Batterie vermute ich ein gewisses Alter, daher ist bei der Sichtbarkeit auf Entfernung schon bei 60 – 70 Meter Schluss. Das dürfte sich aber durch einen Batterietausch ändern lassen. Um das Teil nicht unötig zu strapazieren, verwenden wir das Halsband zusätzlich zum normalen Halsband. Über die Haltbarkeit des Artikels insgesamt können wir zu diesem Zeitpunkt noch keine Angaben machen.
Zusammenfassend kann man sagen: Die Lieferung ist innerhalb von 2 Tagen angekommen und bei dem Preis kann man nichts falsch machen. Eine klare Empfehlung

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
2Als Leuchtmittel gut – Als Hundehalsband unbrauchbar.
Von Sven Züchner
Das Material des Halsbandes wirkt ziemlich starr und billig. Es leuchtet aber sehr schön mit einem Durchgehenden Leuchtstreifen mit guter Helligkeit. Wenn man das Teil aber als Halsband nutzen möchte, rutscht das Band bei leichtem Leinenzug durch die Schlaufen, und der Hund schlüpft mühelos aus dem Halsband. Ich bin froh, dass sich mein Golden-Retriever Junghund nachts befreit hat, als wenig Verkehr auf der Strasse war. Jetzt nutze ich das Leuchthalsband nur noch zum Leuchten, und verwende ein zuverlässiges zusätzliches Halsband um den Hund sicher an der Leine zu führen. Für den relativ Geringen Preis behalte ich es – aber wie gesagt nur als Leuchtmittel!

FC Bayern Spielplan

Fr 09.08.2013

20:30 Uhr
Bayern München : Borussia M´gladbach 3:1  (2:1)
Sa 17.08.2013

15:30 Uhr
Eintracht Frankfurt : Bayern München 0:1  (0:1)
Sa 24.08.2013

15:30 Uhr
Bayern München : 1. FC Nürnberg 2:0  (0:0)
Di 27.08.2013

18:30 Uhr
SC Freiburg : Bayern München 1:1  (0:1)
Sa 14.09.2013

15:30 Uhr
Bayern München : Hannover 96 2:0  (0:0)
Sa 21.09.2013

18:30 Uhr
Schalke 04 : Bayern München 0:4  (0:2)
Sa 28.09.2013

15:30 Uhr
Bayern München : VfL Wolfsburg 1:0  (0:0)
Sa 05.10.2013

18:30 Uhr
Bayer Leverkusen : Bayern München 1:1  (1:1)
Sa 19.10.2013

15:30 Uhr
Bayern München : Mainz 05 4:1  (0:1)
Sa 26.10.2013

15:30 Uhr
Bayern München : Hertha BSC 3:2  (1:1)
Sa 02.11.2013

15:30 Uhr
1899 Hoffenheim : Bayern München 1:2  (1:1)
Sa 09.11.2013

15:30 Uhr
Bayern München : FC Augsburg 3:0  (2:0)
Sa 23.11.2013

18:30 Uhr
Borussia Dortmund : Bayern München 0:3  (0:0)
Sa 30.11.2013

15:30 Uhr
Bayern München : Eintr. Braunschweig 2:0  (2:0)
Sa 07.12.2013

15:30 Uhr
Werder Bremen : Bayern München
Sa 14.12.2013

15:30 Uhr
Bayern München : Hamburger SV
Sa 25.01.2014

Borussia M´gladbach : Bayern München
Mi 29.01.2014

20:00 Uhr
VfB Stuttgart : Bayern München
Sa 01.02.2014

Bayern München : Eintracht Frankfurt
Sa 08.02.2014

1. FC Nürnberg : Bayern München
Sa 15.02.2014

Bayern München : SC Freiburg
Sa 22.02.2014

Hannover 96 : Bayern München
Sa 01.03.2014

Bayern München : Schalke 04
Sa 08.03.2014

VfL Wolfsburg : Bayern München
Sa 15.03.2014

Bayern München : Bayer Leverkusen
Sa 22.03.2014

Mainz 05 : Bayern München
Mi 26.03.2014

Hertha BSC : Bayern München
Sa 29.03.2014

Bayern München : 1899 Hoffenheim
Sa 05.04.2014

FC Augsburg : Bayern München
Sa 12.04.2014

Bayern München : Borussia Dortmund
Sa 19.04.2014

Eintr. Braunschweig : Bayern München
Sa 26.04.2014

Bayern München : Werder Bremen
Sa 03.05.2014

15:30 Uhr
Hamburger SV : Bayern München
Sa 10.05.2014

15:30 Uhr
Bayern München : VfB Stuttgart
Champions League
Datum Heim Gast Ergebnis Spielbericht Statistik
Di 17.09.2013

20:45 Uhr
Bayern München : ZSKA Moskau 3:0  (2:0)
Mi 02.10.2013

20:45 Uhr
Manchester City : Bayern München 1:3  (0:1)
Mi 23.10.2013

20:45 Uhr
Bayern München : Viktoria Pilsen 5:0  (2:0)
Di 05.11.2013

20:45 Uhr
Viktoria Pilsen : Bayern München 0:1  (0:0)
Mi 27.11.2013

18:00 Uhr
ZSKA Moskau : Bayern München 1:3  (0:1)
Di 10.12.2013

20:45 Uhr
Bayern München : Manchester City
UEFA Super Cup
Datum Heim Gast Ergebnis Spielbericht Statistik
Fr 30.08.2013

Bayern München : FC Chelsea
DFB-Pokal
Datum Heim Gast Ergebnis Spielbericht Statistik
Mo 05.08.2013

20:30 Uhr
BSV Rehden : Bayern München 0:5  (0:2)
Mi 25.09.2013

20:30 Uhr
Bayern München : Hannover 96 4:1  (2:1)
Mi 04.12.2013

20:30 Uhr
FC Augsburg : Bayern München 0:2  (0:1)

Lies mehr über Spielplan – FC Bayern München – Bundesliga 2013/2014 – Sport.de bei fussballdaten.sport.de

Xbox One Konsole

Produktbeschreibung

Details zur Xbox One Konsole

Einfach in der Anwendung. Übersichtlich im Angebot.

Einfach in der Anwendung.
Übersichtlich im Angebot.

Einfach in der Anwendung. Übersichtlich im Angebot. Xbox One ist die ultimative Next-Gen-Konsole für Gaming, Musik, Filme und ein völlig neues TV-Erlebnis.
Kein lästiges Umschalten mehr zwischen unterschiedlichen Eingängen für das Spielen von Games oder das Erleben von Film- und TV-Inhalten. Dank einer innovativen Sprachsteuerung können Sie schnell zwischen den einzelnen Inhalten wechseln.Hier kommt das All-In-One-Entertainment System.
Xbox One bringt Spiele, Fernsehen, Filme, Musik und Sport an einem Ort zusammen.
Xbox One: Machen Sie sich bereit für ein neues Games- und Entertainment-Zeitalter.

1. Erleben Sie eine moderne Spielekonsole, ein TV- und Heimkinosystem der neuesten Generation – alles vereint an einem Ort.
2. Lassen Sie die Grenzen zur Realität verschmelzen, mit Blockbuster-Spielen einer neuen Generation.
3. Entdecken Sie ein personalisiertes Spiele- und Unterhaltungserlebnis, das Sie erkennt und Ihnen Ihre Lieblingsinhalte zeigt.
4. Erleben Sie die Freiheit mehrere Anwendungen gleichzeitig nutzen zu können: egal ob Filme, Spiele oder Musik.
5. Entdecken Sie eine neue Generation von Multiplayer-Gaming mit intelligenter Spielersuche und neuem Erfolgssystem.
6. Tauschen Sie sich mit Ihren Freunden über Skype aus.

Werden Sie eins mit Xbox One.

Werden Sie eins mit Xbox One.

Grenzenloses Spiele-Erlebnis

Auf Xbox One erwachen Ihre Games sprichwörtlich zum Leben. Tauchen Sie in kinoreif inszenierte Spielwelten ein und erleben Sie ein bisher nie dagewesenes Maß an Realismus.
Xbox One definiert Entertainment neu – egal ob Games, Filme, TV oder Musik.

Vollkommen realistische Games: Tauchen Sie ein in cineastische Spielewelten und erlebe menschliche Charaktere. Dank der hochentwickelten KI-Technologie und der Rechenleistung von Xbox One werden Spielewelten lebendig wie nie zuvor. Die einzigartige Architektur von Xbox One ermöglicht Entwicklern die Erschaffung von realistischen und kinoreifen Blockbuster-Games.

Intelligente Spielersuche: Ab jetzt müssen Sie in keiner Lobby mehr auf einen Multiplayer-Partner warten. Vertreiben Sie sich die Zeit mit Spielen, Fernsehen oder Musikhören. Xbox Live findet in der Zwischenzeit den passenden Partner für Sie. Und dann können Sie sofort in das Spiel einsteigen. Dank der Leistungsfähigkeit der Cloud werden Ihre Lieblingsspiele immer im Hintergrund ausgeführt.

Xbox One erkennt Sie.

Xbox One erkennt Sie.

Grenzenlose Freiheit

Hin und Her: Schalten Sie zwischen Spielen, Fernsehsendungen, Musik und Apps hin und her – schnell und einfach. Kein Grund, ein Erlebnis zu verlassen, bevor Sie in das nächste einsteigen.

Nur der Bildschirm wird geteilt, nicht die Zeit: Mit Freunden das Lieblingsgame spielen und dabei das entscheidende Fußballspiel nicht verpassen. Auf ein und demselben Bildschirm.

Grenzenloses Entertainment. Vereint an einem Ort

Be connected.

Be connected.

Freunden Sie sich mit Ihrer Xbox an. Xbox One erkennt Ihre Entertainment-Favoriten und präsentiert sie auf einem personalisierten Startbildschirm. Der mitgelieferte Kinect-Sensor reagiert zudem auf Ihre Stimme, Ihre Bewegungen und Gesten.
Die neue Art des Fernsehens: Schließen Sie Ihre Kabel- oder Satellitenreceiver an Xbox One an und erleben Ihre Lieblingssender auf der Konsole. Wählen Sie mit Ihrer Stimme das Angebot an Sendern, Filmen und Serien aus.

Startbildschirm: Das benutzerdefinierte Erlebnis von Xbox One beginnt beim Einschalten. Sobald Sie “Xbox an” sagen, werden Sie von einem personalisierten Startbildschirm begrüßt, der alle Ihre bevorzugten Spiele, Apps und Inhalte enthält. Für den sofortigen Zugriff können Sie hier Filme, Musik und andere Inhalte anpinnen. So befinden sich Ihre Favoriten genau dort, wo sie sein sollen.

Treffen Sie sich über Xbox One mit Ihren Freunden. Skypen Sie mit Ihrem besten Kumpel, während Sie gleichzeitig auf ein und demselben Bildschirm ein Fußballspiel verfolgen. Teilen Sie Ihre herausragendsten Spielehighlights mit Ihren Freunden. Dank der Cloud sind Ihre Entertainment-Inhalte und Games zudem immer auf dem aktuellsten Stand.

Weitere wichtige Fakten

Xbox One wird mit Kinect ausgeliefert. Vollständig überarbeitet, noch präziser und intuitiver mit beispielloser Klang-, Bild- und Animationstechnologie.
Herzstück der Konsole ist eine leistungsstarke Kombination aus CPU, Grafikprozessor und 8 GB Arbeitsspeicher. Eine innovative Betriebssystemarchitektur sorgt für Schnelligkeit, Flexibilität und Dynamik bei der Bedienung.

Nur Xbox One entfaltet die enorme skalierbare Leistung der Cloud – für Spiele, Entertainment und Apps mit Xbox Live.

  • Sie erfahren umgehend, was sich Ihre Freunde gerade ansehen oder welche Spiele sie spielen.
  • Mit einem Freund skypen und gleichzeitig spielen.
  • Sie brauchen nicht zu warten, während Updates installiert werden. Die Installation läuft im Hintergrund ab.

Eine Xbox Live Gold-Mitgliedschaft gilt auch für Xbox One.

Xbox One ist die neue Generation des Entertainments mit einer einzigartigen Reihe von Spielen und Zubehör speziell für die Nutzung auf dieser Konsole. Xbox One und Xbox 360 sind zwei verschiedene Systeme. Xbox One ist nur mit eigens dafür entwickelten Spielen und Zubehör kompatibel. Entsprechend funktionieren Xbox 360-Spiele und -Zubehör nur auf Xbox 360.

Werten Sie Ihr Spiel auf mit dem Xbox One-Controller. Spüren Sie die Action wie nie zuvor. Die Impulsschalter geben ein präzises Feedback an die Fingerspitzen zurück und sorgen für noch realistischere Eindrücke. Für Präzision und Komfort sorgen die neu entworfenen Thumbsticks.

Internetverbindung und Austausch von Spielen:
Zum Spielen von Offline Xbox One Games ist keine regelmäßige Internetverbindung erforderlich. Nach einmaliger Systeminstallation auf der Xbox One, können alle Spiele auf einer Disc gespielt werden, ohne sich jemals online zu verbinden. Es gibt keine Verpflichtung, sich alle 24 Stunden mit dem Internet zu verbinden. Mit der Xbox One können Sie überall spielen, genau wie mit der Xbox 360.

Eintausch, Weiterverkauf, Verschenken und Verleihen ist möglich, genau wie bei der Xbox 360. Es gibt keine Einschränkungen im Hinblick auf die Nutzung und das Teilen von Spielen.

Technische Details

  • 8-Kern-Prozessor, 8 GB Arbeitsspeicher, 500 GB Festplatte
  • eingebautes W-LAN
  • Blu-Ray-Player
  • Xbox One Wireless Controller
  • verbesserte Version des Kinect-Sensors für feinere Gesten- und Spracherkennung
  • 14-tägige Xbox Live Gold-Probemitgliedschaft

Pressestimmen

“Die neue Xbox ist ein eindrucksvolles Paket. [..] Was die neue Xbox wirklich kann, wird man erst sehen, wenn sie im Herbst auf den Markt kommt. Eines aber ist klar: Mit der integrierten, drastisch verbesserten Kinect-Kamera hat sie etwas zu bieten, das der Konkurrenz fehlt, etwas, das man eigentlich von Apple erwartet hätte.” Spiegel Online

“Xbox One: Microsofts neue Hammer-Konsole. Microsoft punktet gegen Sony: Microsoft zeigte in einer guten Stunde, was in der Xbox One steckt. Per Sprachbefehl flüssig durch die Menüs steuern – das hatte schon einen Hauch von „Star Trek“. Hier punktet Microsoft gegen Sony, wobei die Japaner von der Bedienoberfläche der PS4 noch nicht viel gezeigt haben.” Bild Online

“Microsoft zeigt seine neue Spielkonsole Xbox One in edlem schwarzen Design, inklusive technischer Details. Dabei demonstriert das Unternehmen die eindrucksvolle Sprach- und Gestensteuerung und wie Social TV per Skype-Videokonferenz funktioniert. Noch in diesem Jahr will der US-Konzern mit einem multimedialen Rundumschlag die Wohnzimmer weltweit dominieren. Steven Spielberg hilft dabei.” N-TV Online

Inklusive Fifa 14

FIFA 14 - Limited Edition im Steelbook (Exklusiv bei Amazon.de)

EA Sports Ignite bringt die Sportsimulation FIFA 14 auf das nächste Level. Die Spieler denken, bewegen und verhalten sich wie Weltklasse-Fußballer und haben viermal mehr Entscheidungskraft. Zudem wirken sie wegen schnelleren Reaktionszeiten, Antizipation und Instinkten authentischer. Mit zehnmal mehr Animationstiefe und Details als bei bisherigen Konsolen wird FIFA 14 die dynamischen Bewegungen und Biomechaniken von Weltklasse-Fußballern darstellen. Die Spieler sind agil, athletisch und explodieren förmlich bei jedem Antritt. Mehr Realitätsnähe verändert das gesamte Gameplay. Hunderte neue Tricks und Finten sowie Verhaltensweisen sorgen für mehr Bewegung und Athletik der Fußballer. Und zum ersten Mal überhaupt werden Fans die Atmosphäre und Spannung eines lebendigen Stadiums erleben, wenn das Geschehen auf dem Platz die Stimmung der neuen 3D Menge beeinflusst. Zusätzliche Features werden in den kommenden Monaten bekanntgegeben.

FIFA 14 - Limited Edition im Steelbook (Exklusiv bei Amazon.de)

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Features

    • EA Sports Ignite — Ignite verbindet die neuesten Technologien mit den besten Renderings, Ladezeiten, Animationen, Intelligenz, Bewegungen und Online-Systemen von EA zu einer leistungsfähigen, neuen Engine. Sportler haben menschenähnliche Intelligenz, um bessere Entscheidungen zu treffen und bewegen sich athletischer.
    • Lebendige Welten — Die Atmosphäre im Stadium fühlt sich lebendig an, die 3D Zuschauermenge und dynamische Seitenlinien beeinflussen das gesamte Spielerlebnis. Die Teams spüren um was es geht und der Druck steigt im Spielverlauf. Wenn ein Tor benötigt wird, beeilen sie sich, um einen Einwurf oder eine Ecke noch schneller auszuführen.
    • Pro Instincts — Spieler werden intelligente Entscheidungen mit schnelleren Reaktionszeiten treffen und bewegen sich instinktiv über das Spielfeld wie Weltklasse-Fußballer. Die Spieler werden Bewegungen antizipieren und so Gegner zustellen, Pässe abfangen, über Tacklings und ausgestreckte Beine springen, um Kollisionen zu vermeiden oder Gegenspieler durch halten und haken am Sprint hindern.
    • Precision Movement — Mit bis zu zehnmal besserer Animationstiefe und Details liefert EA SPORTS IGNITE dynamische Bewegungen und Biomechaniken. Jedem einzelnen Schritt kommt nun eine stärkere Bedeutung zu, da sich die Spieler realistischer bewegen, ihre Laufrichtung verändern und das Tempo rausnehmen können. Die Änderung des Lauftempos der Spieler hat einen direkten Einfluss auf das Gameplay. Die Spieler bewegen sich athletischer und agiler, koordinieren ihre Bewegungen besser und sorgen so für authentische Bewegungsabläufe professioneller Fußballer in FIFA 14.

FIFA 14 - Limited Edition im Steelbook (Exklusiv bei Amazon.de)

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken
  • Elite Technik — FIFA 14 nutzt die Kraft und den Speicher der neuen Konsolen und liefert hunderte nie zuvor gesehene neue Fähigkeiten und Verhaltensweisen. Die Spieler verfügen über ein neues Arsenal von zusätzlichen Schusshaltungen, Schüssen und Pässen bei Volleys, Lupfern, Spannstößen, Überkopfpässen und vielen anderen Torabschlüssen und Zuspielen. Zudem gibt es neue Bewegungen, wie den Ball in den Lauf ablegen, den Ball mit der Brust vorlegen, Schüsse im Fallen und vieles mehr.
  • Pure Shot — Das Schusssystem wurde optimiert. Die Spieler können nun Schrittlänge und Winkel zum Ball intelligent anpassen, um sich in die beste Schussposition zu bringen. Wird der Ball optimal getroffen, sind spektakuläre Tore die Folge. Die Spieler können nun zusätzlich zu optimalen Schüssen auch im Stolpern oder übereilt abschließen.
  • Authentische Ballphysik — Die authentische Ballphysik berechnet nun die Flugbahn des Balls und ermöglicht den Spielern druckvolle Distanzschüsse, flache Präzisionsschüsse, Bogenlampen und unberechenbare Schüsse – genau wie im echten Fußball.
  • Protect The Ball — Halte dir bei jedem Lauftempo im Dribbling die Verteidiger vom Leib. Gib keinem Gegner eine Chance auf den Ballgewinn, baue das Spiel im Mittelfeld auf und diktiere das Spieltempo. Gewinne die Positionskämpfe vor der Ballannahme, überliste Verteidiger und erarbeite dir Torchancen.
  • Teamintelligenz — Bessere Entscheidungen führen zu engerem, klügerem Deckungsverhalten und optimierter Laufweganalyse. Verteidiger erkennen Möglichkeiten zur Unterstützung und Balleroberung. Angreifende Spieler können sich noch besser vom Gegner lösen und engmaschige, intelligente Abwehrreihen durch Vorstöße, Laufwege in die Schnittstelle und Tempowechsel knacken.
  • Sprintdrehungen im Dribbling — Setze schnelle, explosive Drehungen und Richtungswechsel ein, um Verteidiger in 1-gegen-1-Situationen im Sprint mit dem Ball auszuspielen. Die Spieler können sich in jede Richtung bewegen, ohne ihren natürlichen Schwung zu verlieren, und dabei im Ballbesitz bleiben.
  • Variable Tempo-Dribblings — Beim Tempo-Dribbling bestimmt die First Touch Control, wie präzise ein Spieler dribbelt. Talentierte Spieler überzeugen mit Ballkontrolle und Präzision, weniger talentierte Spieler dribbeln unsicherer und unpräziser, so dass die Verteidiger den Ball erobern können – der Spielaufbau im Mittelfeld wird so noch wichtiger.
  • FIFA 14

    Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

    Skill-Games – Ein Wettkampf-Trainingsmodus, in dem die Spieler die grundlegenden Fähigkeiten erlernen und meistern, die man in FIFA 14 braucht. Erreiche in neuen Minispielen Rekorde und fordere deine Freunde heraus, um zu einem besseren Spieler zu werden.

  • Karrieremodus — Suche mit dem neuen Globalen Scouting-Netzwerk ganzjährig nach neuen Spielern und erlebe die Welt der professionellen Talentsuche. Entwickle und optimiere dein eigenes Späher-Netzwerk. Beurteile Spieler und finde so die Spieler, die dein Team verstärken. Eine neue Zentrale ermöglicht eine leichtere Navigation, weniger Unterbrechungen und Live-Scouting-Berichte.
  • Vollständige Authentizität — Die komplette Authentizität mit offiziell lizenzierten Vereinen, Ligen und über 15.000 Spielern. Nur in FIFA 14 kannst du mit allen Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga antreten.
  • Next-Gen Carryover: FIFA 14 erlaubt es den Fans, ihre Spielerfahrung auf die Konsolen der neuen Generation zu übertragen. Neben einigen Möglichkeiten zum Übertragen von FIFA 14 Ultimate Team können die Spieler auch Fortschritte aus anderen Modi wie EA SPORTS Football Club (Level, Erfahrungspunkte, ausgewählte Gegenstände aus dem EASFC Katalog), Karrieremodus und mehr von Xbox 360 zu Xbox One oder PlayStation 3 zu PlayStation 4 transferieren.

Inhalte

 

  • 500 GB-Konsole mit Kinect Sensor und 4K-HDMI-Kabel
  • Fifa 14 (Full Game Download)
  • Xbox One Controller
  • Xbox One Chat Headset
  • 14-tägige Gold-Probemitgliedschaft für Xbox Live

 

Produktinformation
Xbox One - Premium Bundle inkl. Fifa 14 (DLC)

Xbox One – Premium Bundle inkl. Fifa 14 (DLC)
Von Microsoft

Preis: EUR 529,00 & wird bei einer Bestellung über 20 EUR versandkostenfrei geliefert. Details

Verfügbarkeit: Noch nicht veröffentlicht
Versand und Verkauf durch Amazon.de

Das neue Kindle Fire HDX 7-Tablet

feature-os._V355001109_

Empfehlung der Woche

 

Kindle Fire HDX ist stark und günstig

7-Zoll-HDX-Display (17 cm), WLAN, optionales 4G-LTE, 16 GB, 32 GB oder 64 GB

Weihnachtsgeschenk Tablet

HDX-Display mit farbgetreuer Darstellung, leistungsstarkem Quad-Core-Prozessor für eine schnelle, flüssige Performance und Grafiken in Konsolen-Qualität
  • Exklusives 7-Zoll-HDX-Display (1920×1200), hohe Pixeldichte (323 ppi) und perfekte, farbgetreue Darstellung (100% sRGB), die für lebendige, naturgetreue Bilder sorgen, die die Standard-HD-Qualität übertreffen
  • Der schnellste Prozessor unter den 7-Zoll-Tablets—leistungsstarker 2,2-GHz-Quad-Core-Prozessor und 2 GB RAM für ein schnelles, flüssiges Erlebnis beim Spielen, Video schauen und Multitasking
  • Bleiben Sie produktiv mit dem ultraschnellen Webbrowser, der integierten OfficeSuite sowie der E-Mail- und Kalender-App für Web.de, T-Online, Outlook und mehr
  • Das neue Kindle FreeTime—Eltern können für jedes ihrer Kinder ein eigenes Profil anlegen und festlegen, welches Kind auf welche Bücher, Apps und Spiele zugreifen darf. Eltern haben ebenfalls die Möglichkeit, tägliche Zeitlimits einzurichten oder bestimmte Kategorien, z. B. Spiele zu beschränken, während Bücher unbegrenzt gelesen werden dürfen
  • Mit der ultraschnellen 4G-LTE-Mobilfunktechnologie (optional) können Sie unterwegs Ihre E-Mails lesen, im Internet surfen und mehr

 

Kindle Fire HDX 7-Tablet

Das neue Kindle Fire HDX 7-Tabletkt-slate-01-lg-noVid._V355463937_

Bahnbrechender HDX-Bildschirm

Der Kindle Fire HDX verfügt über einen hochauflösenden Bildschirm (1920×1200) sowie eine hohe Pixeldichte (323 ppi) und bietet eine unglaubliche Multimedia-Erfahrung. Das Display enthält über 2 Millionen Pixel, die für lebendige, naturgetreue Bilder sorgen, die die Standard-HD-Qualität übertreffen.

Perfekte Farben

Beide Kindle Fire HDX-Bildschirme, sowohl der 17,8 cm (7 Zoll) als auch der 22,6 cm (8,9 Zoll) große, geben Farben perfekt wieder (100% sRGB) und stellen Bilder und Videos so dar, wie es der Fotograf oder der Kameramann beabsichtigt hat.

 

Kindle Fire HDX 7, 17 cm (7 Zoll), HDX-Display, WLAN, 16 GB - Mit Spezialangeboten

Kindle Fire HDX 7, 17 cm (7 Zoll), HDX-Display, WLAN, 16 GB – Mit Spezialangeboten
Von Amazon

Preis: EUR 229,00 & wird bei einer Bestellung über 20 EUR versandkostenfrei geliefert. Details

Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Versand und Verkauf durch Amazon.de

LG G2 Smartphone ( 13,2 cm (5,2 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 13 Megapixel Kamera, 32GB Speicher, Android 4.2) schwarz

LG G2 - Logo

Technologie, die vom
Menschen lernt.

 lg_g2_teaser2

  • Premium Design mit innovativer Rückseiten-Bedienung
  • 13,2cm- (5,2 Zoll-) Full HD-IPS-Display
  • 13-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator und 3D VR Panorama-Funktion
  • 2,3-GHz-Quad-Core Snapdragon 800 Prozessor
  • 3.000-mAh-Akku mit SiO+ Technologie
  • High-Quality-Sound mit Geräusch-Unterdrückung

 

 
Design, das jede
Erwartung übertrifft.

lg_g2_designDie Zeit ist reif.

    • Das G2 stellt auf beeindruckende Art und Weise unter Beweis, dass die Zeit reif ist für ein Smartphone, das sich auf das Wesentliche konzentriert. Das vom ersten Augenblick an mit instinktivem Design beeindruckt, mit seiner überragenden Hardware schlichtweg begeistert und mit praktischen Funktionen überzeugt.
  • Dank des unglaublich schlanken Rahmens präsentiert das G2 ein maximalen Display-Genuss. Die Zeit ist reif für ein Smartphone, das den mobilen Alltag leichter macht und das perfekt zum Leben passt.
 
 
 
Komfortables Design mit
innovativen Rear Key.
lg_g2_rear-key

Instinktives Bedienen.

Bei der Entwicklung des G2 wurde sehr viel Wert auf instinktive Bedienung und ergonomisches Design gelegt. Genau aus diesem Grund haben wir komplett auf alle seitlichen Tasten verzichtet und diese als Rear Key auf der Rückseite vereint und zwar exakt an der Stelle, an der sich der Zeigefinger natürlicherweise befindet.

Schneller Zugriff.

So lässt sich beispielsweise die Lautstärke während eines Telefonates komfortabel regeln oder die Kamera bequem auslösen was vor allem beim Knipsen von Selbstporträts optimalen Komfort verspricht. Das Ergebnis: Ein Smartphone, das sich instinktiv und leicht bedienen lässt.

 

13,2cm- (5,2 Zoll-) Full HD-IPS-Display.

lg_g2_display

 

Perfektes Seherlebnis.

Das 13,2 cm (5,2 Zoll) große Full HD IPS-Display mit stolzen 423 ppi bietet ein Seherlebnis, das alles bisher Dagewesene schlichtweg übertrifft mit unglaublich natürlichen Farben, beeindruckend scharfer Textdarstellung und hochauflösenden Details im 16:9-Breitbildformat.

Full HD-Qualität.

Ob Sie Full HD-Videos und -Fotos schauen, E-Mails schreiben oder ganz entspannt online surfen, die Darstellung ist in jeder erdenklichen Situation einfach perfekt.

 

13-Megapixel-Kamera
mit OIS-Technologie.

lg_g2_kamera

 

Scharf und hochauflösend.

Die hochauflösende 13-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator (OIS) auf der Rückseite des G2 ist ein echtes Highlight. Die OIS-Technologie verhindert störende Verwackler und garantiert jederzeit gestochen scharfe Bilder so brauchen Sie nicht einmal bei schlechten Lichtverhältnissen oder bewegten Szenen eine besonders ruhige Hand.

Alles im Blick ohne Qualitätsverlust.

Zudem verfügt die Kamera über einen Multi-Point-Autofokus ein Feature, das sich sonst nur bei Digitalkameras wiederfindet. Damit wird nicht nur die Bildmitte fokussiert, sondern gleich mehrere Objekte, was für durchweg scharfe Fotos sorgt. Und dank Super Resolution ist selbst starkes Zooming ohne Qualitätsverlust möglich.

 

Starkes High-End-Doppelpack.

lg_g2_prozessor

Perfekte Performance.

Im Inneren des G2 sorgt der starke Qualcomm® Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor mit 2,3 GHz für sensationelle Performance in jeder Lebenslage. Ob Highspeed-Surfen, ausgiebige Gaming- und Videosessions oder Multitasking mit mehreren Apps das G2 verteilt die Tasks geschickt auf seine vier Kerne und liefert dadurch immer satte Leistung und realistische Grafik. Das Ergebnis: Jederzeit eine perfekte Performance.

Längerer Spaß.

Damit das G2 auch an langen Tagen und noch längeren Nächten ausreichend Power hat, haben wir darin einen kraftvollen 3.000 mAh SiO+ Akku verbaut. Dieser wurde speziell für den abgerundeten Body des G2 entwickelt und füllt dank ausgefeiltem Stufen-Design jede noch so kleine Ecke clever aus. Zudem arbeitet der verbaute GRAM (Graphic RAM) außerordentlich effizient und spart zusammen mit dem IPS-Display wertvolle Batterielaufzeit.

 

Innovative Funktionen
für den Alltag.

 lg_g2_modi2

Guest Mode.

Der Guest Mode ist ein perfekter Beweis dafür, dass wir bei der Entwicklung des G2 an nahezu alles gedacht haben. Diese clevere Funktion ermöglicht Ihnen eine zweite Bildschirmsperre einzurichten, mit der Gäste nur Zugriff auf bestimmte Anwendungen und Inhalte erhalten. Das heißt, Sie können Ihr Smartphone bedenkenlos Ihren Freunden oder Kindern geben.

Knock-On.

Um das G2 aus dem Stand-by-Modus zu wecken, reicht die wohl einleuchtendste Geste: ein leichtes Klopfen auf das Display. Ebenso schickt ein zweimaliges Antippen das Smartphone wieder in den Ruhemodus zurück. Dies erweist sich als besonders praktisch, wenn das G2 im täglichen Gebrauch tatsächlich mal vor Ihnen auf der Theke liegt.

 

Dual Recording.

Ist es nicht manchmal jammerschade, dass Sie als Fotograf zwar immer dabei, aber dennoch nicht auf dem Foto oder im Video zu sehen sind? Das hat ab sofort ein Ende denn beim G2 können Sie mit der Front- und Hauptkamera zur gleichen Zeit aufnehmen und ein kleines Bild bzw. Video von sich im Hauptfoto oder -video anzeigen lassen. So sind Sie immer mittendrin statt nur dabei.

Tracking Zoom.

Eine weitere praktische Video-Funktion ist der integrierte Tracking Zoom damit können Sie sich während der Aufnahme voll und ganz auf eine Hauptfigur fokussieren, ohne das Gesamtbild aus den Augen zu verlieren. So entstehen einmalige Videos, die die gesamte Szenerie im großen Clip abspielen, während ein kleiner Bild-in-Bild-Clip Ihrer Hauptfigur folgt.

lg_g2_groesse

Technische Daten
Display LCD / Full HD IPS / Farbdisplay / 13,2 cm / 5,2 Zoll / 16,7 Millionen / 1.920 x 1.080 Pixel
Kamera 13-Megapixel-Kamera / digitaler 4x Zoom / 4.160 x 3.120 Pixel / LED-Blitz / Full HD (1.920 x 1.080 Pixel)
Prozessor Qualcomm Snapdragon 800 / 2.3-GHz-Quad-Core
Akku SiO+ Li-Ion Akku mit 3.000 mAh
Speicher 16 GB
Sonstiges Abmessung (L x B x H): 138.5 x 70.9 x 9.1 mm / Farbe: Schwarz / Lieferumfang: Gerät, Akku, Ladegerät, Headset, Datenkabel, Kurzanleitung
LG G2 Smartphone ( 13,2 cm (5,2 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 13 Megapixel Kamera, 32GB Speicher, Android 4.2) schwarz

LG G2 Smartphone ( 13,2 cm (5,2 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 13 Megapixel Kamera, 32GB Speicher, Android 4.2) schwarz
Von LG Electronics

Preis: EUR 549,00 & wird bei einer Bestellung über 20 EUR versandkostenfrei geliefert. Details

Handy des Partners schürt Eifersucht (Beziehungskiller)

engelchenVon Jennifer Buchholz mit Material von dpa

Das Handy kann Segen aber auch Fluch in einer Beziehung sein. Mit simsen und telefonieren kann Kontakt zu dem Liebsten gehalten werden. Nimmt allerdings die Nutzung des Handys auch während der trauten Zweisamkeit nicht ab, so kann das Handy schnell zum Beziehungskiller werden. Denn wenn sich der Partner vernachlässigt fühlt, neigt er schnell zur Eifersucht. Schließlich ist für jeden vierten Deutschen das Handy des Partners eine größerer Grund zur Eifersucht als ein anderer Mann oder eine andere Frau. Das ergab eine repräsentative Umfrage von TNS Emnid im Auftrag des Energieversorgers Eon. Demnach ist bei den unter 30-Jährigen die Eifersucht am größten: Knapp 40 Prozent der jungen Leute sind vor allem eifersüchtig auf die Zeit, die ihr Partner mit dem technischen Spielzeug verbringt. Wie viele Paare sich bereits wegen eines Smartphones getrennt haben, hat die Umfrage nicht erfasst. Dies liegt vor allem daran, dass die Studie ursprünglich zum Thema Stromkosten für das Aufladen von Handys und Smartphones gestartet wurde. Das Ergebnis war nach Angaben von Eon eher ein Zufallsbefund. Insgesamt wurden 1 000 Menschen befragt.

Amazon Kindle Fire HDX Warum Amazons Tablet das bessere iPad ist

Donnerstag, 14.11.2013, 13:52 · von FOCUS-Redakteur

Leichter, schärfer, komfortabler – Amazons neues Tablet Kindle Fire HDX hat alle Voraussetzungen, selbst das iPad zu übertrumpfen. Wie schlägt sich der Neuling im Test? Hervorragend!

Seit gut einem Jahr hat Apple einen Überraschungsgegner: Der Alles-Händler Amazon hat sich entschlossen, den Tablet-Markt zu erobern. Wenn jemand Apple etwas entgegensetzen kann, dann die Firma von Jeff Bezos, denn sie hat eine besondere Geschäfts-Philosophie auf ihrer Seite: Geräte dienen Amazon nur dazu, Inhalte zu verkaufen – anders als bei Apple, wo App- und Music-Store weitaus weniger zum Umsatz beitragen als iPhones, iPads und Computer.

Der Kindle Fire HDX8.9, den Amazon in der kommenden Woche auf den Markt bringt, ist deshalb auch schon ab 379 Euro zu haben – und damit 100 Euro günstiger als das billigste iPad Air Wer mit dem Einstiegs-Modell nicht zufrieden ist, muss 50 beziehungsweise 100 Euro drauflegen und erhält dafür 32 beziehungsweise 64 Gigabyte. Bei Apple kostet dieselbe Speichererweiterung gleich 90 beziehungsweise 180 Euro. Trotzdem ist das Fire HDX 8.9 kein Sparmodell, im Gegenteil: Sein Bildschirm ist bei etwas kleinerer Diagonale deutlich schärfer (2560 x 1600 Punkte vs. 2048 x 1536). Auch der Test im Büro und draußen zeigt, dass das Display des Fire HDX den des iPad Airübertrumpft: Er ist etwas heller und kontrastreicher, was sich gerade im Freien auszahlt.

Überraschend leicht


Dabei ist das Amazon-Tablet auch noch 100 Gramm (fast ein Viertel) leichter als das iPad Air– das merkt man im Alltag sofort. Ähnlich eng wie bei Apple ist allerdings die Bindung an das Amazon-System. Der Shop des Herstellers ist in jeden Anwendungsbereich (Bücher, Musik, Film, Apps) direkt eingebaut. Das ist bei Apple akzeptiert – bei einem Tablet jedoch, das auf Android basiert, wünscht man sich eigentlich auch Zugriff auf Googles Play-Store, zumal dieser noch deutlich besser bestückt ist als Amazons eigener Appstore. Mit ein paar Tricks ist das machbar – ebenso wie die nachträgliche Installation von Flash auf dem Fire HDX, dieser zwar ungeliebten, aber doch oft noch nötigen Erweiterung. Amazon selbst darf der Käufer zwar nicht nach solchen Tricks fragen, aber man legt dem auch keine technischen Hürden in den Weg: Auf dem Fire HDX laufen ganz normale Android-Apps, wie auf jedem anderen Tablet mit diesem System.

 

Bei der Bedienung des Tablets geht das Fire-OS einen gewissen Sonderweg, der jedoch nicht zum Schaden des Kunden ist. Herzstück ist das „Karussel“, auf dem alle Inhalte und Apps erscheinen, die man zuletzt benutzt hat. Der Fire HDX macht keinen Unterschied zwischen einzelnen Arten von Inhalt – etwa E-Books, Musik oder Filmen. Beim iPad hingegen muss man immer erst die passende App suchen. Um auch traditionellen Nutzern gerecht zu werden, kann man das Karussell nun auch aus dem Weg schieben und stattdessen einen Bereich nutzen, der wie ein typischer Android-Homescreen aussieht.

Alles flutscht

Wenn man eine Weile mit dem Fire HDX gespielt hat, merkt man erst, wie flüssig alles abläuft. Kein Ruckeln, keine Verzögerung – das ist das Verdienst des schnellen Prozessors. Trotzdem ist die Akkulaufzeit sehr gut. In der Praxis sind die von Amazon versprochenen zwölf Stunden zwar eher schwer zu erreichen, zehn Stunden jedoch sind trotz maximaler Bildschirm-Helligkeit realistisch. Die Soundqualität ist ebenfalls hervorragend, selbst wenn das Tablet flach auf dem Tisch liegt – dank der abgeschrägten Ränder, in die die Lautsprecher eingearbeitet sind. Anders als das 7-Zoll-Modell besitzt das Fire HDX 8.9 eine echte Kamera auf der Rückseite, die auch ganz vernünftige Fotos schießt – jedenfalls im Vergleich zu anderen Tablets. Demnächst wird es das Modell auch mit UMTS/LTE geben (LTE nur für Vodafone), ich habe jedoch die WLAN-Variante getestet.

Was derzeit leider noch fehlt, ist KindleFreetime: Damit werden Eltern ihrem Nachwuchs einen geschützten Zugang einrichten können, über den sie Zeit und Rechte fein dosieren können. Doch auch die aktuellen Kinderschutz-Funktionen sind schon im Vergleich zur Konkurrenz beispielhaft. Schade nur, dass Amazon auf die HDMI-Buchse verzichtet. Stattdessen muss man Fernseher drahtlos über den Miracast-Standard koppeln. Da dies derzeit kaum ein aktuelles Modell unterstützt, brauchen Sie einen entsprechenden Empfänger (ab 40 Euro). Weniger überzeugt haben mich auch die Origami-Cover, die Amazon für etwa 50 Euro verkauft: Sie lassen sich zwar cool falten und als Standhilfe verwenden, wiegen aber fast so viel wie das Tablet selbst.

Fazit: Gelungene iPad-Alternative
Das Kindle Fire HDX übertrifft Apples iPad Air in den meisten Disziplinen. Es ist kein 5:0-Kantersieg, eher ein 5:4, aber dass es überhaupt einem Hersteller gelingt, ein besseres Tablet abzuliefern, ist schon ein kleines Wunder.

Das neue Kindle Fire HDX 7-Tablet

Empfehlung der Woche

 

Das neue Kindle Fire HDX 7-Tablet

Weihnachtsgeschenk Tablet

Kindle Fire HDX 7-Tablet

7-Zoll-HDX-Display (17 cm), WLAN, optionales 4G-LTE, 16 GB, 32 GB oder 64 GB

” Preis – Leistungsverhältnis schnitt bei diesem Tablett im Vergleich zu den anderen Tabletts am Besten ab”

HDX-Display mit farbgetreuer Darstellung, leistungsstarkem Quad-Core-Prozessor für eine schnelle, flüssige Performance und Grafiken in Konsolen-Qualität
  • Exklusives 7-Zoll-HDX-Display (1920×1200), hohe Pixeldichte (323 ppi) und perfekte, farbgetreue Darstellung (100% sRGB), die für lebendige, naturgetreue Bilder sorgen, die die Standard-HD-Qualität übertreffen
  • Der schnellste Prozessor unter den 7-Zoll-Tablets—leistungsstarker 2,2-GHz-Quad-Core-Prozessor und 2 GB RAM für ein schnelles, flüssiges Erlebnis beim Spielen, Video schauen und Multitasking
  • Bleiben Sie produktiv mit dem ultraschnellen Webbrowser, der integierten OfficeSuite sowie der E-Mail- und Kalender-App für Web.de, T-Online, Outlook und mehr
  • Das neue Kindle FreeTime—Eltern können für jedes ihrer Kinder ein eigenes Profil anlegen und festlegen, welches Kind auf welche Bücher, Apps und Spiele zugreifen darf. Eltern haben ebenfalls die Möglichkeit, tägliche Zeitlimits einzurichten oder bestimmte Kategorien, z. B. Spiele zu beschränken, während Bücher unbegrenzt gelesen werden dürfen
  • Mit der ultraschnellen 4G-LTE-Mobilfunktechnologie (optional) können Sie unterwegs Ihre E-Mails lesen, im Internet surfen und mehr

 

Kindle Fire HDX 7-Tablet

Das neue Kindle Fire HDX 7-Tabletkt-slate-01-lg-noVid._V355463937_

Bahnbrechender HDX-Bildschirm

Der Kindle Fire HDX verfügt über einen hochauflösenden Bildschirm (1920×1200) sowie eine hohe Pixeldichte (323 ppi) und bietet eine unglaubliche Multimedia-Erfahrung. Das Display enthält über 2 Millionen Pixel, die für lebendige, naturgetreue Bilder sorgen, die die Standard-HD-Qualität übertreffen.

Perfekte Farben

Beide Kindle Fire HDX-Bildschirme, sowohl der 17,8 cm (7 Zoll) als auch der 22,6 cm (8,9 Zoll) große, geben Farben perfekt wieder (100% sRGB) und stellen Bilder und Videos so dar, wie es der Fotograf oder der Kameramann beabsichtigt hat.

Amazon greift Google und Apple an

feature-os._V355001109_

Mittwoch, 25. September 2013

Kindle Fire HDX ist stark und günstigAmazon greift Google und Apple an

Amazon stellt zwei neue Tablet-Computer mit 7 und 8,9 Zoll großen Bildschirmen vor. Die Kindle-Fire-HDX-Geräte bieten exzellente Technik zu einem sehr günstigen Preis. So günstig, dass der US-Online-Händler durch den Verkauf der Tablets wahrscheinlich kaum etwas verdient.

Die Tablet-Konkurrenz nimmt kurz vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts an Fahrt auf. Nachdem Google mit dem neuen Nexus 7 vorlegte, hat jetzt Amazon zwei neue Kindle-Fire-Geräte vorgestellt. Die HDX-Modelle erscheinen mit 7 und 8,9 Zoll großen Displays, die eine sehr hohe Pixeldichte bieten. Amazon kommt damit Apple zuvor, das voraussichtlich im Oktober neue iPads präsentiert.

Amazon-Chef Jeff Bezos hofft auf ein gutes Weihnachtsgeschäft mit den neuen Kindle-Fire-HDX-Tablets. Amazon-Chef Jeff Bezos hofft auf ein gutes Weihnachtsgeschäft mit den neuen Kindle-Fire-HDX-Tablets.(Foto: Amazon)

Das kleinere Amazon-Tablet hat auf 7 Zoll 2560 x 1600 Pixel, was 323 ppi entspricht. Das Kindle Fire HDX mit 8,9-Zoll-Display kommt mit 2560 x 1600 Pixeln sogar auf 339 ppi. Die kapazitive Schicht der Touchscreens sitzt direkt im Display-Glas, wodurch Amazon die Tablets dünner machen konnte. Apple setzt bei seinen neuen iPads voraussichtlich auf die gleiche Technik.

Beide Geräte werden von Qualcomms Vier-Kern-Prozessor Snapdragon 800 angetrieben, der mit einer Taktung von bis zu 2,2 Gigahertz arbeiten kann. Laut Amazon ist der Chip damit mehr als dreimal so kräftig wie der Prozessor der Vorgänger-Geräte. Die Grafik-Einheit Adreno 330 soll die Performance der aktuellen Fire-HD-Tablets sogar um ein Vierfaches übertreffen. Der Arbeitsspeicher der neuen Amazon-Geräte wurde auf zwei Gigabyte verdoppelt.

Auch das große Tablet ist ein Leichtgewicht

 

Das Kindle Fire HDX 7 misst 186 x 128 x neun Millimeter und wiegt 303 Gramm. Das 8,9-Zoll-Tablet hat ein Magnesium-Gehäuse, misst 231 x 158 x 7,8 Millimeter und ist 374 Gramm leicht. Das größere Gerät hat neben einer Frontkamera auch eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz auf der Rückseite, die Videos in 1080p-Auflösung aufnehmen kann.

Amazon gibt die durchschnittliche Laufzeit seiner neuen Tablets mit elf Stunden an. Liest man E-Books auf den Geräten, regelt die CPU automatisch herunter und der Akku soll bis zu sechs Stunden länger durchhalten. Als besonderes Service-Feature haben die Tablets einen sogenannten “Mayday Button”. Über ihn sollen Nutzer rund um die Uhr an 365 Tagen direkt mit einem Amazon-Experten verbunden werden, der ihnen bei Problemen hilft. Dabei hat er vollen Zugriff auf das Tablet und kann sogar auf den Bildschirm Markierungen oder Hinweise zeichnen.

Nutzer bleiben in Amazons Shopping-Welt

Bei diesen Hardware-Spezifikationen verdient Amazon vermutlich nur sehr wenig am Verkauf der Geräte. Für den Online-Verkäufer ist dies aber nur zweitrangig. Amazon will in erster Linie seine Videos, Musik und Bücher an Mann und Frau bringen. Daher werden die Android-Tablets mit der neuesten Version von Amazons eigener Benutzeroberfläche ausgeliefert. Fire OS 3.0 alias “Mojito” zwingt dabei die Nutzer zwar nicht, die  Angebote des Unternehmens zu konsumieren, macht es ihnen aber besonders leicht und schmackhaft, darauf zuzugreifen.

Konkurrenz-Inhalte können auf Fire-Tablets nur schwer, oft nur über Umwege, konsumiert werden. Android-Apps laufen zwar problemlos auf Amazons Geräten, doch auch für Anwendungen hat der Super-Verkäufer einen eigenen Store, wodurch Google nichts von diesem Geschäft hat.

Amazon bietet zunächst nur in den USA beide Fire-HDX-Tablets mit wahlweise 16, 32 oder 64 Gigabyte internem Speicher an. Der günstigste Preis für das 8,9-Zoll-Modell ist 379 Dollar, die LTE-Version kostet 479 Dollar. Das Kindle Fire HDX 7 ist mit 16 Gigabyte-Speicher für 229 beziehungsweise 329 Dollar zu haben. Die Geräte können in den USA vorbestellt werden, die 7-Zöller ohne 4G liefert Amazon ab Mitte Oktober aus, die großen WLAN-Modelle ab 7. November. Wann und zu welchen Preisen das Unternehmen die neuen Tablets in Deutschland auf den Markt bringt, ist noch offen.

Quelle: n-tv.de , kwe

Schmuck

Goldmaid Geschenk Aktion - gratis Kette
Dunkle Edelsteine
Titan Schmuck

Kategorien

Diamanten und Perlen Silberschmuck Goldschmuck Edelstahl Aufbewahrung

Empfehlungen basierend auf Ihren besuchten Seiten

iPhone 5S

Das iPhone 5S will mit Tempo, Sicherheit und besserer Kamera überzeugen. Stimmt das? COMPUTER BILD hat das Smartphone in den erbarmungslosen Labor-Test geschickt.

iPhone 5S © COMPUTER BILD

iPhone 5S: COMPUTER BILD hat das Smartphone auf Herz und Nieren geprüft.

Herausragendes Merkmal des iPhone 5S ist der Fingerabdruck-Sensor, der unauffällig im Home-Button integriert ist. Statt mit einer Zahlenkombination entsperren Sie Ihr Smartphone künftig auf Wunsch mit einem einzigen Fingertipp. Sie können auch andere Nutzer und deren Abdruck registrieren. Touch ID ersetzt aber auch die Passwort-Eingabe. Das ist praktisch für Einkäufe im iTunes-Store. Eine Schicht aus Saphirglas soll den Sensor vor Kratzern schützen. Klingt praktisch und funktioniert auch schnell – aber wirklich sicher ist Touch ID nicht. COMPUTER BILD konnte den Sensor mit etwas Kerzenwachs und Latex in Minutenschnelle austricksen.

Neue Chips an Bord

Kein neues iPhone ohne neuen Prozessor: Im iPhone 5S kommt der A7-Chip zum Einsatz. Damit ist das Telefon nach Herstellerangaben das erste Smartphone mit einem 64-Bit-Prozessor. Er soll mehr als doppelt so schnell sein wie der aktuelle A6-Chip und 56-mal schneller als der Prozessor aus dem ersten iPhone. Dazu gab es die Ankündigung, dass iOS 7 mit 32- und 64-Bit-Apps arbeitet. Doch wie schnell ist der neue A7 wirklich? Im Test sprachen insbesondere die Benchmarks eine deutliche Sprache: Mit 1.393 Punkten im Single-Core- und 2.473 Punkten im Multi-Core-Test fiel das GeekBench-Ergebnis mehr als doppelt so hoch aus wie bei iPhone 5 und 5C. In puncto Grafik ein ähnliches Resultat: 6.187 Punkte und 55 Frames pro Sekunde im GFXBench – mit 3.271 Punkten und 29 Frames pro Sekunde weist das iPhone 5S die Konkurrenz in die Schranken.


Jetzt wird’s bunt. Apple bringt gleich zwei neue iPhones auf den Markt. Das farbige iPhone 5C und das edlere iPhone 5S. Beide Modelle sind keine Schnäppchen.

Rekordverdächtig

Im COMPUTER BILD-Labor gehen wöchentlich neue Smartphones ein. Das iPhone 5S stach aus der Masse hervor: Rekord im SunSpider- (402ms) und Google V8-Test (5.767 Punkte). In Verbindung mit iOS 7.0.1 zeigte sich Apples Flaggschiff erstaunlich leistungsfähig. Beide Tests absolvierte das Gerät mit Bravour und war im Vergleich zu den anderen iPhones fast doppelt so schnell. Hier hat Apple ganze Arbeit geleistet.

Display

Beim Bildschirm hat sich nominell nichts getan, es ist genauso groß wie beim iPhone 5: 1136×640 Pixel verteilen sich auf eine Diagonale von vier Zoll. Dank des schmalen Gehäuse liegt das 5S gut in der Hand und lässt sich auch einhändig bequem bedienen. Die Darstellungsqualität ist unverändert gut und im Sonnenlicht ist es besser ablesbar als die Bildschirme der meisten Samsung-Galaxy-Modelle.

iPhone 5S als Fitness-Smartphone

Dem A7-Chip stellt Apple den M7-Prozessor zur Seite. Dieser kümmert sich überwiegend um die Registrierung der Bewegungsdaten. So wird das iPhone 5S zum Fitnesstracker. Mit Nike+ Move steht zum Start eine App zur Verfügung, die diese Funktionen unterstützt. Gesammelte Bewegungsdaten übermittelt die App unter anderem an das Game Center.

Schnelles Internet

Das iPhone 5S funkt auch in den schnellen LTE-Mobilfunknetzen von Vodafone und O2 sowie außerhalb der Großstädte. Bei guter LTE-Verbindung gibt es mächtig Gas: 50 Mbps und mehr sind kein Problem. Mit VDSL geht’s auch nicht schneller. Für flottes Surfen sorgt aber vor allem der neue iOS-7-Browser. Mit dem 5S surft sich’s flotter als mit allen anderen Smartphones. Telefonieren kann man mit dem neuen iPhone natürlich auch. Die Klangqualität ist gut.

Alte Auflösung, neue Kamera mit Doppelblitz

Der neue Sensor erfasst im Vergleich zum iPhone 5 ein 15 Prozent größeres aktives Sichtfeld. Die Auflösung liegt unverändert bei acht Megapixel wie beim iPhone 5 und 4S. Dennoch ist die Fotoqualität etwas besser, Tageslichtfotos zeigen natürliche Farben und eine hohe Dynamik. Die Schärfe ist in den Randbereichen höher als beim iPhone 5C und 5. Aufnahmen im Halbdunkel sind minimal besser als mit iPhone 5 und 5C, können aber mit Nokias Lumia-Smartphones nicht mithalten. Dafür hat das iPhone 5S einen Blitz aus zwei LED-Leuchten in unterschiedlichen Farben (Bernstein und Weiß). So sind mit Blitz stimmungsvollere Bilder möglich. Beeindruckend: Hält man das Kamerasymbol gedrückt, schießen die neuen iPhones Fotos in Serie. Hier schaffte das iPhone 5S im Test innerhalb von zehn Sekunden 93 Aufnahmen. Anschließend kann man sich das beste Foto aussuchen. Das iPhone 5S schießt ausgesprochen farbechte Bilder (Note 1,56 – iPhone 5 3,78). Dank schnellem Auslöser sind auch scharfe Fotos von bewegten Objekten kein Problem. Einziges Manko: Ohne Blitz wird das bekannte Bildrauschen ähnlich deutlich wie beim Vorgänger.

» iPhone 5S: Jetzt 30 Euro Bonus über den Online-Ankaufdienst Flip4New sichern

Video und Zeitlupe

Als erstes Smartphone nimmt das 5S Zeitlupenvideos ruckelfrei (120 Bilder pro Sekunde) auf. Dabei wird die Auflösung geringfügig auf 720p-HD-Auflösung reduziert. Das stört in der Praxis nicht – Sportfilmchen oder Kindervideos machen so richtig Spaß. Im Editor kann anschließend auf dem iPhone bestimmt werden, welche Passagen zeitverzögert laufen sollen, und welcher Teil des Videos normal gezeigt werden soll. So macht Hobbyfilmen Spaß.Sonst werden Videos in Full HD gespeichert.

Der neue Anstrich: Kratzfest und stabil?

Statt in Schwarz und Weiß bietet Apple das iPhone 5S in den Farben Gold, Silber und Space Grey an. Die Abmessungen entsprechen denen des iPhone 5. Doch hat Apple aus Scuffgate gelernt und das Gehäuse robuster gemacht? Leider nur sehr moderat. Im Kratztest mit einer Diamantspitze und definierter Kraft (ein Millinewton (mN) bis 100 mN) trug die Rückseite einen sichtbaren Schaden davon. Am Rand, dem umstrittenen Schwachpunkt des Vorgängers, blieben nach einem beherzten Einsatz mit der Schere ebenso Spuren zurück. Entwarnung gibt es für das Display: Sowohl Kratztest als auch Falltest aus 70 Zentimetern Höhe hat die Vorderseite unbeschadet überstanden. Insgesamt solide, aber nicht unzerstörbar.

Vergleich Apple iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5

Vergleich der technischen Daten von iPhone 5S, iPhone 5C und iPhone 5.

iPhone 5S iPhone 5C iPhone 5
Display 4 Zoll (16:9) 4 Zoll (16:9) 4 Zoll (16:9)
Auflösung 1136×640 1136×640 1136×640
326 ppi 326 ppi 326 ppi
Speicherplatz 16, 32, 64 GB 16, 32 GB 16, 32, 64 GB
RAM 1 GB 1 GB 1 GB
Prozessor Apple A7 ARMv8 Apple A6 ARMv7 Apple A6 ARMv7
Taktfrequenz 2×1,3 GHz 2×1 GHz 2×1 GHz
Abmessungen 123,8×58,6×7,6 124×59,5×8,9 123×58,5×7,6
Gewicht 112 g 132 g 112 g
Kamera 8 Megapixel 8 Megapixel 8 Megapixel
Frontkamera 1280×720 1280×720 1280×720
Videoaufnahme 1920×1080 1920×1080 1920×1080
Blitz Dual-LED LED LED
Akku 1.560 mAh 1.510 mAh 1.440 mAh
Datentransfer UMTS/HSUPA, DC-HSPA+ bis 42 Mbps, WLAN-n, GSM/EDGE, Bluetooth 4.0, LTE UMTS/HSUPA, DC-HSPA+ bis 42 Mbps, WLAN-n, GSM/EDGE, Bluetooth 4.0, LTE UMTS/HSUPA, DC-HSPA+ bis 42 Mbps, WLAN-n, GSM/EDGE, Bluetooth 4.0, LTE
UVP bei Erscheinen Shivas Shop699 € (16 GB)
799 € (32 GB)
899 € (64 GB)
Shivas Shop599 € (16 GB)
699 € (32 GB)
Shivas Shop679 € (16 GB)
789 € (32 GB)
899 € (64 GB)

» iPhone 5S, 5C & Co.: Sind Apples Smartphones wirklich so verschieden?

Fazit: iPhone 5S

Die neuen Farben sehen edel aus, selbst die goldfarbene Variante wirkt erfreulich konservativ und hat kaum etwas vom aufdringlichen Neureichen-Chic. Die zunächst kaum sichtbaren Änderungen der neuen „S-Klasse“ haben es in sich: Der Apple A7 Prozessor stellte im Labor-Test neue Bestwerte auf und zeigt sich auch für aufwändige Apps gerüstet. Die neue Kamera konnte auch überzeugen. Zusammen mit der neuen App und dem schnellen Chip gelingen nicht nur gestochen scharfe Aufnahmen bei Tageslicht, auch bewegte Objekte werden besser festgehalten. Die eingebaute Slow-Motion-Funktion macht in der Praxis richtig Laune und verleitet zu spaßigen Experimenten. Wäre Touch ID nicht so leicht zu überlisten, hätte Apple auch in Sachen biometrischer Datensicherheit einen großen Schritt getan. Trotzdem bleibt ein großes Komfort-Plus und ein Sicherheitsgewinn für Leute, die aus Bequemlichkeit keinen PIN nutzen. So ist das aktuelle iPhone 5S das „beste iPhone bislang“.

Shivas Shop – iPhone  iPhone-5S-Kamera-Farbtreue-

Welche Spielkonsole ist besser?

PlayStation 4 - Konsole inkl. Killzone: Shadow Fall + 2 DualShock 4 Wireless Controller + Kamera Von Sony Preis: EUR 499,00

PlayStation 4 – Konsole inkl. Killzone: Shadow Fall + 2 DualShock 4 Wireless Controller + Kamera
Von Sony
Preis: EUR 499,00

Im großen Kampf der Konsolen hatte sich Sony zuerst aus der Deckung gewagt: Bereits im Februar hatte der Konzern die Playstation 4 angekündigt – allerdings, ohne die Hardware der Konsole zu zeigen. Dafür ernteten die Japaner Hohn und Spott. Der große Konkurrent Microsoft wartete bis Mai, präsentierte die Xbox One mitsamt Konsole zum Anschauen.Kritik gab es trotzdem: Das Unternehmen konzentrierte sich bei der Präsentation zu sehr auf die Multimediafähigkeiten des Geräts. Die Optik der Xbox Onekam auch nicht gut weg – sie erinnere an einen Videorekorder, spotteten manche. Die Folge: Die Gamer waren enttäuscht. Sie fürchteten, statt einer Spielekonsole ein buntes Entertaiment-Center vorgesetzt zu bekommen. Bei der Präsentation der neuen Konsole dauerte es 25 Minuten, ehe Microsoft auch auf Spiele einging.

Microsoft muss zurückrudernMicrosoft ließ auch danach kaum ein Fettnäpfchen aus und stolperte von einer Verlegenheit in die nächste. Auf der Spielemesse E3 kam es dann zum großen Aufeinandertreffen der beiden Rivalen: Sony ging eindeutig als Sieger hervor. Microsoft hatte mit dem Wirbel um Online-Zwang und die Verwendung von Gebrauchtspielen zu kämpfen. Rivale Sony konnte sich entspannt zurücklehnen. Spätestens als Sony den Preis der neuen Konsole bekanntgab, war Microsoft endgültig geschlagen und gedemütigt: Die Playstation 4kostet 399 Euro, die Xbox One499 Euro.Das Unternehmen aus Redmond gab sich reumütig, reagierte auf das Debakel und ruderte in vielen Bereichen zurück. Am 22. November erscheint nun die Xbox One Eine Woche später, am 29. November, folgt die Playstation 4 Viele Käufer stehen vor der Qual der Wahl. FOCUS Online hat die beiden Geräte gegenüber gestellt: Was können die beiden Super-Konsolen im direkten Vergleich – sowohl, was den Preis, als auch was Spiele oder die technische Ausstattung angeht? Wir gehen Punkt für Punkt vor.

Die Xbox One mit Kinect und Controller

Die Xbox One mit Kinect und Controller

App des Monats

Die besten Programme für iOS und Android

 Von , 14.11.2013, 11:00 Uhr

Über 900.000 Apps finden sich im App Store von Apple. In Googles Play Store sind es ähnlich viele (Stand: November 2013). Diverse Anwendungen, die Sie dort finden, haben einen geringen oder gar keinen Nutzwert. Die Installation lohnt sich oftmals kaum. Bevor Sie sich etwa für eine kostenpflichtige App entscheiden, sollten Sie sicher sein, dass Sie in eine Top-App investieren.
Also Masse statt Klasse? Nein! In den App Stores für iOS und Android findet sich beides: eine riesige Auswahl und erstklassige Programme. Man muss nur wissen, wonach man sucht. Genau dabei hilft COMPUTER BILD! Jeden Tag stellt die Redaktion Ihnen in der Fotostrecke eine neue App des Tages vor. Vorbeischauen lohnt sich: Die Galerie wächst jeden Tag um einen Eintrag. So lernen Sie jede Menge Gratis- und Pay-Apps kennen, bei denen sich die Installation definitiv lohnt.

 Die besten Anwendungen für iOS und Android

Bild 1 von 34

 © Sol Studio at Daum

Solmail

Wer auf seinem Mobilgerät mehrere E-Mail-Konten verwaltet, hantiert im Idealfall nicht mit mehreren Apps, sondern greift zu einem Mail-Client. Ein leistungsfähiger, aber einfach zu bedienender Vertreter dieser Gattung auf Android-Smartphones und -Tablets ist Solmail. Ob Gmail, GMX oder Web.de, ob POP3- oder IMAP-Protokoll – alle eingehenden Mails landen zentral in der Inbox der App. Die Post der unterschiedlichen Accounts trennt Solmail farblich. Zum Archivieren oder Löschen genügt eine Wischgeste. Die Verwaltung von Anhängen, Fotos, Textdokumenten, Videos übernimmt ein Dateimanager.

» Download: Solmail als Android-Version (gratis)

Bild 2 von 34

 © Skript LLC

Buy me a pie!

Eier, Butter, Käse, Putzmittel oder Toilettenpapier – schnell hat man beim Einkauf der Dinge des täglichen Bedarfs etwas vergessen. Damit das nicht passiert, nutzen Sie die einfache Einkaufsliste „Buy me a pie!“. Die Eingabe der einzelnen Artikel funktioniert manuell über das Eingabefeld oder per Spracheingabe. Die App enthält eine farblich getrennte Liste häufig benötigter Produkte, die Sie auswählen. Nach einer Registrierung teilen und synchronisieren Sie die erstellten Listen mit Partnerin oder Partner.

» Download: Buy me a pie! Classic als iPhone-Version (2,69 Euro)
» Download: Buy me a pie! als iPhone-Version (gratis)
» Download: Buy me a pie! Classic als iPad-Version (2,69 Euro)
» Download: Buy me a pie! als iPad-Version (gratis)
» Download: Buy me a pie! Pro als Android-Version (2,25 Euro)
» Download: Buy me a pie! als Android-Version (gratis)

Bild 3 von 34

 © Ubisoft

Rayman Fiesta Run

Nach seinem Ausflug in den Dschungel feiert Rayman, der flinke Hase, nun eine Fiesta. Erstmals sind auch Raymans Freunde als Charakter spielbar. In 75 Spielstufen sammelt „Meister Lampe“ Glühwürmchen, weicht vielfältigen Gefahrenstellen aus und besteht die wildesten Herausforderungen. Auf einer Übersichtskarte sind alle Level sichtbar – die schalten Sie über das Sammeln von ausreichend Würmchen frei. Perfekt gelöste Level lassen sich erneut spielen, dann aber mit einem deutlich erhöhten Schwierigkeitsgrad. Es gibt Glückspakete zu 1,79 Euro als In-App-Kauf, doch die braucht man nicht wirklich.

» Download: Rayman Fiesta Run als iPhone-Version (2,69 Euro)
» Download: Rayman Fiesta Run als iPad-Version (2,69 Euro)
» Download: Rayman Fiesta Run als Android-Version (2,69 Euro)

Bild 4 von 34

 © Juicy Beast Studio

Knightmare Tower

Zehn Prinzessinnen sitzen in einem Turm fest. Ihre Aufgabe als unerschrockener Ritter ist es, die Holden vor Monstern zu schützen. Mit einer Rakete katapultieren Sie sich in die Höhe und schlitzen im Flug 50 Arten von Ungeheuern auf, sammeln Bonusgegenstände, Extra-Leben, Gold und hilfreiche Tränke. Durchbrechen Sie bei Ihrem Flug den Boden eines der Gemächer, ist ein Edelfräulein befreit. Eingesammeltes Gold tauschen Sie gegen Verbesserungen für den ungestümen Helden. Eine edle Gesinnung, ein gutes Auge und eine schnelle Hand sorgen während der Kampagne und im Überlebensmodus für lang anhaltenden Spielspaß.

» Download: Knightmare Tower als iPhone-Version (2,69 Euro)
» Download: Knightmare Tower als iPad-Version (2,69 Euro)

Bild 5 von 34

 © Gräfe und Unzer Verlag

Kochen nach Bildern

Oktopusragout, Schnitzel mit Zitronensoße, Risotto Milanese – mit der praktischen Fotoanleitung ist das Nachkochen dieser und anderer Rezepte ein Klacks. Der renommierte Kochbuch-Verlag Gräfe und Unzer liefert für 80 Grundrezepte – Fisch, Fleisch, Gemüse, Desserts – detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Die App stellt für alle Speisen eine intelligente Einkaufsliste zusammen, die Sie um individuelle Zutaten erweitern können. Eine Rezeptsuche nach Stichworten (etwa „bis 30 Minuten Zubereitungszeit“, „bis 450 Kilokalorien“ komplettiert die anregende, wenn auch nicht ganz billige App.

» Download: Kochen nach Bildern als iPhone-Version (3,59 Euro)

Bild 6 von 34

Quizduell

Im Quizduell treten Sie gegen Ihre Freunde oder andere beliebige Spieler an. Aus 20 Kategorien wählen Sie Fragen und spielen im Wechsel jeweils sechs Runden pro Durchgang. Pro Runde stellt die App drei aus einem Katalog von 16.000 Fragen. Sie und Ihr Gegenspieler erhalten dieselben Fragen. In jeder zweiten Runde wählen Sie eine neue Kategorie. Ein Rating-System stellt Statistiken über Ihre Erfolge auf und nennt Ihnen Ihre Platzierung unter allen Mitspielern in Deutschland. In der Premium-Version erstellen Sie einen eigenen Avatar oder wählen ein anderes Farbschema für die App. Ein großer Spaß für Besserwisser.

» Download: Quizduell als iPhone-Version (gratis)
» Download: Quizduell als iPad-Version (gratis)
» Download: Quizduell Free als Android-Version (gratis)
» Download: Quizduell Premium als Android-Version (2,69 Euro)

Bild 7 von 34

SPORT BILD Live-Tipp

Mit der Live-Tipp-App lösen Sie Quizfragen oder sagen spontan Spielereignisse voraus und schalten damit Gewinnspiele frei. So funktioniert es: Sie laden die App auf Ihr Smartphone, melden sich an und starten mit den ersten kostenlosen „Credits“ eine Quizrunde. Bei Live-Spielen im TV (am heutigen 6. November 2013 zum Beispiel die Champions-League-Partie Borussia Dortmund gegen den FC Arsenal) sagen Sie während des Spiels voraus, ob es einen Eckball, Freistoß oder Elfmeter gibt. Für jeden richtigen Tipp erhalten Sie Bonuspunkte. Sind am Ende des Spiels mindestens fünf zuammengekommen, geht’s an die Gewinnwand. Hier heißt es, die Nerven zu bewahren und wie an der „Daddelkiste“ in der Kneipe drei gleiche Felder aufzudecken, um mit Glück einen hohen Geldgewinn abzuräumen. Die Spielwährung „Credits“ erhalten Sie im Tausch gegen erspielte Bonuspunkte oder per In-App-Kauf ab 0,99 Euro. Sind Sie mit Fortuna im Bunde und haben ausreichend Sport-Wissen, macht SPORT BILD Sie vielleicht sogar zum Millionär.

» Download: SPORT BILD Live-Tipp als iPhone-Version (gratis)
» Download: SPORT BILD Live-Tipp als Android-Version (gratis)
» Ratgeber und Aktionscode: SPORT BILD Live-Tipp

Bild 8 von 34

Figure

Musik aus der Retorte, Fahrstuhlmucke, Easy Listening – vieles, was durch den Äther plärrt, klingt genau so. Wer sich trotzdem nicht entmutigen lässt und – auch ohne instrumentale Kenntnisse – etwas Musik machen möchte, greift zu „Figure“. Auf sehr übersichtliche Art und Weise nehmen Sie drei Audiospuren auf – Drums, Bass, Lead-Synthesizer – und erstellen so Sounds oder Lieder. Das Procedere ist einfach: Durch Antippen farbiger Pads auf dem Display bedienen Sie Soundkomponenten, mixen einzelne Audiospuren, verändern Tempo und Tonhöhen. Drehen Sie das Gerät ins Querformat, lässt sich auf den Pads noch präziser arbeiten.

» Download: Figure als iPhone-Version (0,89 Euro)
» Download: Figure als iPad-Version (0,89 Euro)

Bild 9 von 34

Call of Duty – Strike Team

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Beziehungen zwischen den Supermächten USA, Russland, China sind angespannt. Auch macht die aus „Black Ops“ bekannte Organisation „Cordis Die“ erneut Ärger und Cyberattacken bedrohen die Finanzmärkte. Sie leiten einen Spezialtrupp mit maximal vier Mann und begeben sich auf die Suche nach den Verantwortlichen. Entscheidend für Wohl und Wehe der Eliteeinheit sind taktisches Geschick und die optimale Ausstattung mit Waffen, Panzerung, Extras. Sie spielen in der Ego-Perspektive oder in einer drohnengestützten Draufsicht. Die „Call of Duty“-Version enthält einen Kampagnen- und einen Überlebensmodus (in dem schlagen Sie Feinde zurück, die immer stärker werden). Ein harter Brocken ist auch der Download. Rund ein Gigabyte freier Speicherplatz ist Voraussetzung. Die Hardware- und Softwareausstattung stellt auch Ansprüche – mindestens iOS 6.0 und ein iPhone 4S oder ein iPad ab der dritten Generation. Wem der zähe Aufbau der optimalen Ausrüstung zu lange dauert, greift tief in die Geldbörse und beschleunigt die Verbesserungen mit In-App-Käufen (1,79 bis 89,99 Euro).

» Download: Call of Duty – Strike Team als iPhone-Version (5,99 Euro)
» Download: Call of Duty – Strike Team als iPad-Version (5,99 Euro)
» Download: Call of Duty – Strike Team als Android-Version (5,11 Euro)

Bild 10 von 34

Sketchbook Pro

Mit ein bisschen Krickelkrakel ist diese App deutlich unterfordert. Das vollwertige Malprogramm richtet sich an ambitionierte Zeichner. Denn es gehört schon etwas Talent dazu, die Fülle an Pinseln, Stiften, Brush-Vorlagen und Ebenen-Techniken kunstvoll zu verwenden. Die Größe des Maluntergrunds ist frei wählbar und ist entweder eine weiße Fläche oder ein Foto aus der eigenen Galerie. Die Pro-Versionen der App sind für Tablets gedacht, während die Mobile-Varianten für Smartphones optimiert sind.

» Download Sketchbook Pro als Android-Version (3,68 Euro)
» Download Sketchbook Mobile als Android-Version (1,47 Euro)
» Download Sketchbook Mobile als iPhone-Version (1,79 Euro)
» Download Sketchbook Pro als iPad-Version (4,49 Euro)

Bild 11 von 34

Dead Effect

Halloween ist vorbei, aber das Gruseln geht weiter. Bulkypix verwöhnt Adrenalin-Junkies mit deftiger Zombie-Action. „Dead Effect“ versetzt Sie ins Jahr 2045. Sie sind Mitglied einer Elitetruppe auf einer Raumstation. Riesige Blutlachen und grausige Schreie aus der Ferne deuten an, dass hier einiges schiefgelaufen ist. In der Folge bewegen Sie sich durch die unübersichtlichen Gänge der Station, sammeln Boni und Waffen und erledigen so viele der mutierten Untoten wie möglich. Ziel der circa fünfstündigen Einzelmission des Science-Fiction-Ego-Shooters: Enthüllen Sie die mysteriösen Geschehnisse an Bord der ESS Meridian! Für weitere Schockmomente, hektische Ballerei und schauderhafte Begegnungen sorgen ein Missions- und ein Survival-Modus.

» Download: Dead Effect als iPhone-Version (1,99 Euro)
» Download: Dead Effect als iPad-Version (1,99 Euro)
» Download: Dead Effect als Android-Version (gratis)

Bild 12 von 34

Amazing Girlfriend Manager

Wann hat die Freundin Geburtstag? Wann war noch mal der Jahrestag des Kennenlernens? Wann jährt sich der Hochzeitstag? Männer vergessen diese elementaren Daten allzu oft – schon gibt’s Problemgespräche. Die brauchen Sie doch nicht wirklich?! Die Rettung naht: Der Amazing Girlfriend Manager hält alle wichtigen Daten und Fakten fest. Was haben Sie ihr zu verschiedenen Anlässen geschenkt, was ist ihr Leibgericht, was ihr Lieblingsfilm, auf welche Bands fährt sie ab? Sollten Sie zweigleisig fahren, stopft die Anwendung auch Erinnerungslücken für mehr als eine Freundin. Zwar kostet die App etwas, aber was sind schon rund 90 Cent, wenn dafür der Frieden in der Partnerschaft gewährleistet ist?

» Download: The Amazing Girlfriend Manager als iPhone-Version (0,89 Euro)

Bild 13 von 34

Firefox

Firefox gehört zu den beliebtesten Browser-Apps unter Android-Nutzern. Die Version bietet nicht alle Funktionen der Desktop-Variante – trotzdem fühlen sich Firefox-Nutzer mit der App schnell „heimisch“. Über das Menü erreichen Sie die typischen Einstellungen, etwa die Möglichkeit, Seiten zu teilen oder die Desktop-Version anstelle der Mobil-Variante der Web-Seite anzufordern. Praktisch ist die Suchfunktion, um Webseiten nach Begriffen automatisch zu durchforsten.

Über die Privatsphäre-Einstellungen legen Sie fest, wie viel sich der Browser merken darf. Dank Synchronisationsfunktion müssen Sie auch unterwegs auf Ihre Lesezeichen, geöffneten Tabs oder Passwörter nicht verzichten. Markenzeichen der Desktop-Version von Firefox ist die schier unendliche Erweiterbarkeit des Browsers via Add-ons. Auch die mobile Version nutzt die Erweiterungen zum Nachrüsten.

Neu in Version 25: Smartphones lassen sich nun mit Ihren Lieblingsfotos personalisieren. Bilder fügen Sie von einer geöffneten Webseite als Hintergrund oder zu den Kontakten hinzu: Sie tippen länger auf ein Foto, bis der Menüpunkt „Bild benutzen als“ erscheint.

Auch ein Gastkonto hat Mozilla seinem jüngsten Spross spendiert. Reichen Sie Ihr Smartphone an einen zweiten Nutzer weiter, wird Ihre Sitzung geschlossen. Der Gast surft ohne Zugriff auf Ihre Chronik, Lesezeichen, Tabs. Beendet der Gast die Sitzung, löscht Firefox 25 alle in dieser Zeit angefallenen Daten und stellt die Sitzung des Hauptnutzers wieder her. Über den Menüpunkt „Extras“ und „Neue Gastsitzung“ aktivieren Sie die Funktion. Zum Beenden der Sitzung klicken Gastnutzer auf „Gast-Konto beenden“.

» Download: Firefox als Android-Version (gratis)
» Ratgeber & Download (PC-Version): Firefox 25

Bild 14 von 34

ADAC Spritpreise

In einer Karten- und einer Listenansicht bereitet die ADAC-Spritpreis-App die Daten der Markttransparenzstelle auf. Circa 14.000 Tankstellen sind für die Marktübersicht bereits angemeldet. Für die Suche nach dem günstigsten Super, E10 oder Diesel enthält die App eine Umgebungssuche. Ein Klick auf ein Ergebnis öffnet ein separates Fenster mit allen wichtigen Informationen zur entsprechenden Tankstelle. Der integrierte Routenplaner zeigt Benzinschnäppchen auch entlang der Reisestrecke.

» Download: ADAC Spritpreise als Android-Version (gratis)
» Download: ADAC Spritpreise als iPhone-Version (gratis)
» Download: ADAC Spritpreise als iPad-Version (gratis)

Bild 15 von 34

TypeRider

Der Kultursender Arte entführt Sie in seinem ersten Videospiel in die geheimnisvolle Welt der Buchstaben. Das Abenteuer, das an Spiele wie „Badland“ oder „Hero of Many“ erinnert, schickt zwei Punkte auf die Reise, die Geschichte der Schriftarten zu entdecken. Von den Höhlenmalereien der Steinzeit hin zur Pixel-Art des 21. Jahrhunderts spannt sich der Bogen. In zehn Stufen, die jeweils eine typografische Epoche umfassen, sind viele Fallen zu überwinden und Rätsel zu lösen. Mit jedem bestandenen Level schalten Sie lesenswerte Texte zur jeweiligen Schriftart frei. Eine atmosphärisch dichte Klangkulisse untermalt das beeindruckende Ganze.

» Download: TypeRider als Android-Version (2,69 Euro)
» Download: TypeRider als iPhone-Version (2,69 Euro)
» Download: TypeRider als iPad-Version (2,69 Euro)

Bild 16 von 34

Stimmenmodulator

Wollten Sie schon immer mal klingen wie Micky Maus, ein Androide oder – schlimmer – Paris Hilton? Dann ist der Stimmenmodulator die App der Wahl. Mit sechs verfügbaren Audioeffekten (Helium, Tremolo, Flanger, Echo, Hall, Verzerrung) und mittels Änderung der Geschwindigkeit oder Abspielrichtung verfremden Sie nach einer Aufnahme Ihre Stimme fast nach Belieben. Wer die Regler mit etwas Feingefühl bedient, schafft es sogar, eine fremde Männer- oder Frauenstimme zu erzeugen. Die blechern, schrill oder maschinenhaft tönenden Klangexperimente teilen Sie per Airdrop, SMS und E-Mail mit Freunden.

» Download: Stimmenmodulator als iPhone-Version (gratis)
» Download: Stimmenmodulator als Android-Version (gratis)
» Download: Stimmenmodulator als werbefreie Android-Version (0,90 Euro)

Bild 17 von 34

 

Sine Mora

Der Side-Scroll-Shooter „Sine Mora“ („ohne Verzögerung“) begeisterte schon auf PC und Spielkonsolen. Auch auf „Androiden“, dem iPhone oder dem iPad entfaltet das Spiel in einer rostigen Science-Fiction-Welt seinen hektischen Charme. Mit einem Kampfflugzeug erwehren Sie sich ganzer Kampfgeschwader und futuristischer, an die monströsen Maschinen aus der Matrix-Reihe erinnernden Gebilde mit enormer Feuerkraft. Sie steuern Ihr Fluggefährt mit einem virtuellen Joystick und vier Knöpfen für unterschiedliche Waffensysteme. Die Steuerung lässt sich den eigenen Bedürfnissen anpassen (auch für Linkshänder), es fällt dadurch aber nicht leichter, die sieben grafisch aufwendig gestalteten Ebenen heil zu überstehen. Der zweite Schwierigkeitsgrad „Challenge“ empfiehlt sich nur für äußerst erfahrene Kampfpiloten.

» Download: Sine Mora für Android herunterladen (4,49 Euro)
» Download: Sine Mora für iPhone herunterladen (5,49 Euro)
» Download: Sine Mora für iPad herunterladen (5,49 Euro)

Bild 18 von 34

Beat Sneak Bandit

Duke Clockface hat alle Uhren dieser Welt gestohlen. Was für die Deutsche Bahn eine willkommene Ausrede für Verspätungen unbestimmter Länge wäre, entsetzt den Rest der Welt. Ein Fall für den Beat Sneak Bandit! Um die Uhren in die Spielwelt Pulsebury zurückzuholen, begibt sich der Dieb nach Clockwork Mansion in die Bleibe von Bösewicht Clockface. Hier ticken die Uhren anders – und zwar im Viervierteltakt. Unser rhythmisch begabter Bandit passt sich an, schleicht im Takt durch zahlreiche Räume und sammelt Uhren. Dabei stellt er sich so geschickt an, dass ihn weder Wächter noch andere Fallen behelligen. So zumindest die Idee. Wie gut Ihr Takt-Gefühl ist, beweisen Sie mit Kopfhörer auf den Ohren in 40 kurzweiligen Spielstufen.

» Download: Beat Sneak Bandit für iPhone (2,69 Euro)
» Download: Beat Sneak Bandit für iPad (2,69 Euro)

Bild 19 von 34

 

Spark Kamera

Mit „Spark Kamera“ filmen Sie kurze Video-Clips (Länge maximal 30 Sekunden), verfremden sie mit Filtern und unterlegen sie bei Bedarf mit Musik aus Ihrer Playlist. Die HD-Videos (720p) teilen Sie via Facebook, Twitter, E-Mail und AirDrop; dabei versenden Sie jedoch nicht die Clips, sondern nur einen Link zum Video auf den Servern von Spark Kamera. Die Benutzerführung ist relativ selbsterklärend. Der Startbildschirm der App zeigt einen roten Punkt. Per Antippen und Halten läuft die Aufnahme. Nehmen Sie den Finger vom Kreis, stoppt die Aufnahme. Erneutes Drücken setzt die Aufnahme fort. Das fertige Video speichern und teilen Sie. Nachteil: Sie können nicht bestimmen, wann die eingefügte Musik im Video einsetzt und endet.

» Download: Spark Kamera als iPhone-Version (1,79 Euro)

Bild 20 von 34

 

Streichelzoo

Der international renommierte Zeichner und Buchautor Christoph Niemann überrascht Groß und Klein mit einem interaktiven Bilderbuch. In kindgerechten Zeichnungen und Fotos zeigt er 21 Tiere und zahlreiche Animationen. Per Wischgesten oder Antippen bestimmter Objekte löst der Betrachter die lustigen Trickszenen aus und sorgt so für überraschte Ahs und Ohs bei Kindern. Passende Sounds unterstützen den Unterhaltungswert. Würde man als Erwachsener gern noch länger klicken, schauen und lachen, starten Kinder (ab vier Jahren) das bunte Buch von vorn.

» Download: Streichelzoo als Android-Version (1,99 Euro)
» Download: Streichelzoo als iPhone-Version (1,99 Euro)
» Download: Streichelzoo als iPad-Version (1,99 Euro)

Bild 21 von 34

Springpad

Springpad ist sowohl ein digitales Notizbuch als auch eine Aufgabenverwaltung für Termine, Veranstaltungen, Geburtstage. Texte, Fotos, Audio, Video, Links speichern Sie in „Notebooks“ oder als einzelne Notizen. Alle Einträge legen Sie zur privaten Nutzung ab oder geben sie zur öffentlichen Nutzung frei. Der englischsprachige US-Dienst existiert seit Längerem, er überzeugt durch eine intuitive Bedienung, die ansprechende optische Aufbereitung der Notizen und seine Schnelligkeit. Die Synchronisierung der erstellten Inhalte erfolgt über den Firefox- oder Chrome-Browser am PC, per iPad-, iPhone- oder Android-App.

» Download: Springpad als iPhone-Version (gratis)
» Download: Springpad als iPad-Version (gratis)
» Download: Springpad als Android-Version (gratis)

Bild 22 von 34

 

Number Link

Im Zahlenpuzzle „Number Link“ ist es Ihre Aufgabe, auf einem Spielfeld angezeigte Zahlenpaare miteinander zu verbinden. Die Linien dürfen sich dabei nicht überkreuzen, freie Felder nicht übrig bleiben. Was wie eine einfache Denkaufgabe aussieht, stellt Sie schon nach einigen Durchgängen vor knifflige Herausforderungen. Das grafisch unaufregende Spiel erschlägt mit schierer Masse: In der Bezahlversion warten 850 Level und zwei Schwierigkeitsstufen auf geduldige Spieler. Und Geduld ist gefordert, denn nur fünf Hints stehen im Spiel  zur Verfügung. Wer öfter einen kleinen Hinweis braucht, der zahlt für je zehn Denkanstöße 0,89 Euro per In-App-Kauf. Der Spielspaß ist nur für unbeugsame Knobler hoch, andere langweilen sich schnell, auch weil ohne Hints in vielen Leveln nichts geht.

» Download: Number Link Free als Android-Version (gratis)
» Download: Number Link Pro als Android-Version (1,50 Euro)
» Download: Number Link Free als iPhone-Version (gratis)
» Download: Number Link Pro als iPhone-Version (1,79 Euro)
» Download: Number Link Free als iPad-Version (gratis)
» Download: Number Link Pro als iPad-Version (1,79 Euro)

Bild 23 von 34

Launch Center Pro

Knapp 4,50 Euro für eine App ist nicht gerade ein Schnäppchen, doch die Shortcut-Software „Launch Center“ ist das Geld wert. Aktionen am Smartphone, die normalerweise mehrere Wisch- oder Tippgesten erfordern, erledigt die App einfach und schnell auf einen Klick. Ob ein Anruf bei der Mutter, eine E-Mail an den Chef oder die Retweet-Liste bei Twitter öffnen – diese und viele andere Aktionen erstellen Sie in der Anwendung. Der Vorteil des Launch Centers: Die Entwickler arbeiten mit den Programmierern anderer Apps zusammen. Eine Liste mit kompatiblen Anwendungen enthält die Webseite Launch Center Pro.

» Download: Launch Center Pro als iPhone-Version (4,49 Euro)

Bild 24 von 34

 

Asphalt 8 – Airborne

Der jüngste Ableger der beliebten „Asphalt“-Reihe bietet Action satt für Rennspiel-Fans. Gewinnen Sie grafisch opulente und spannende Straßenrennen, verdienen Sie Credits für noch schnellere Flitzer oder Auto-Upgrades und schrauben Sie sich in waghalsigen Stunts durch die Lüfte. Das überladene Menü erfordert ein wenig Einarbeitungszeit, doch die vielen Optionen und Mehrspielerrennen machen den Aufwand schnell wett. Im Karrieremodus erwarten Sie acht Saisons und 180 Events an neun illustren Orten. Sie spielen 47 Boliden frei (darunter Bugatti Veyron, Ferrari FXX, Pagani Zonda R) oder erwerben sie per In-App-Kauf (1,79 bis 17,99 Euro).

» Download: Asphalt 8 – Airborne als iPhone-Version (0,89 Euro)
» Download: Asphalt 8 – Airborne als iPad-Version (0,89 Euro)
» Download: Asphalt 8 – Airborne als Android-Version (0,89 Euro)

Bild 25 von 34

 

Speicher- und Cache-Bereinigung

Einfache Bedienung, klare Funktionen und großer Nutzen, so lässt sich der „Saubermacher“ von AVG Mobile kurz umschreiben. Mit der App löschen Sie den Cache (Zwischenspeicher), den installierte Apps belegen, die Browser- und SMS-Verläufe sowie Anruflisten. Auf Wunsch sortiert das Programm Apps nach der Größe des Speicherverbrauchs und Sie löschen gezielt den Cache der Apps, die am meisten Platz beanspruchen. Bei den Anrufen und SMS haben Sie die Wahl, ob das Programm nur eingegangene oder abgeschickte löscht. Alle Bereinigungsoptionen lassen sich auch automatisiert erledigen.

» Download: Speicher- und Cache-Bereinigung als Android-Version (gratis)

Bild 26 von 34

 

Measures HD

Was aussieht wie ein schön gestalteter Taschenrechner, ist tatsächlich eine App zum Umrechnen von Währungen und Einheiten. Geschwindigkeiten, Maße, Gewichte, Schuh- und Kleidergrößen – zwischen 40 Kategorien und über 1.000 Einheiten wählen Sie aus, bestimmen die Nachkommastellen und legen oft genutzte Umrechnungen als Favoriten fest. Ein Taschenrechner fehlt natürlich auch nicht. Die iPad-HD-Version unterstützt dabei eine unbegrenzte Zahl an Favoriten und linkt für Erläuterungen zu ausgewählten Einheiten zur Wikipedia.

» Download: Measures als iPhone-Version (1,79 Euro)
» Download: Measures als iPad-Version (1,79 Euro)

Bild 27 von 34

 

Pudding Monsters

Jetzt wird’s klebrig! In dem taktischen Puzzle-Spiel vereinen Sie durch Wischbewegungen wabbelnde Pudding-Portionen zu einem großen Pudding-Monster. Die Macher von „Cut the Rope“ steigern über 125 Spielstufen langsam, aber kontinuierlich den Schwierigkeitsgrad. Die unterschiedlichen Puddings haben Spezialfähigkeiten, die Sie geschickt einsetzen müssen, um das Levelziel zu erreichen. Die Android-HD-Version ist übrigens keine spezielle Tablet-Variante, sondern eine werbefreie App.

» Download: Pudding Monsters als Android-Version (gratis)
» Download: Pudding Monsters HD als Android-Version (0,89 Euro)
» Download: Pudding Monsters als iPhone-Version (0,89 Euro)
» Download: Pudding Monsters HD als iPad-Version (1,79 Euro)

Bild 27 von 34

 

Pudding Monsters

Jetzt wird’s klebrig! In dem taktischen Puzzle-Spiel vereinen Sie durch Wischbewegungen wabbelnde Pudding-Portionen zu einem großen Pudding-Monster. Die Macher von „Cut the Rope“ steigern über 125 Spielstufen langsam, aber kontinuierlich den Schwierigkeitsgrad. Die unterschiedlichen Puddings haben Spezialfähigkeiten, die Sie geschickt einsetzen müssen, um das Levelziel zu erreichen. Die Android-HD-Version ist übrigens keine spezielle Tablet-Variante, sondern eine werbefreie App.

» Download: Pudding Monsters als Android-Version (gratis)
» Download: Pudding Monsters HD als Android-Version (0,89 Euro)
» Download: Pudding Monsters als iPhone-Version (0,89 Euro)
» Download: Pudding Monsters HD als iPad-Version (1,79 Euro)

Bild 28 von 34

 

Pheed

Die Präsentation von Texten, Links, Audiofiles, Videos und mehr ist in einem sozialen Netzwerk nichts Neues. Facebook, Google+, YouTube & Co. haben hier längst die Tiefen ausgelotet. Wo die angesagten Plattformen mehr oder minder große Schwierigkeiten haben, ist die Finanzierung. Das noch sehr junge Netzwerk Pheed hat da eine gute Idee: Die Betreiber ermöglichen den Nutzern, ihre erstellten Channels auch kostenpflichtig anzubieten. Zwischen 1,99 US-Dollar für einfache Inhalte bis rund 35 US-Dollar für beispielsweise die Übertragung von Live-Events reicht die Spanne. Die Umsätze teilen sich Pheed und der Nutzer zu gleichen Teilen.

» Download: Pheed als Android-Version (gratis)
» Download: Pheed als iPhone-Version (gratis)

Bild 29 von 34

 

Omicron HD

Ein gutes Auge und irrsinnig schnelle Finger benötigt, wer in „Omicron HD“ Erfolge feiern will. Vor jedem Durchgang zeigt das Reaktionsspiel eine Farbe an. Im Folgenden geht es darum, die Sechsecke auf dem Spielfeld mit der zuvor gezeigten Farbe anzutippen und zum Verschwinden zu bringen. Die Schwierigkeit: Die Felder wechseln ohne Muster in unregelmäßigen Abständen ihre Farbe. Als kleine Hilfe zeigt der Rand um das Spielfeld die Farbe an, die gerade zu bearbeiten ist. Als wäre das hektische Tappen auf dem Display nicht schon stressig genug, kämpfen Sie im Classic-Modus auch gegen die Zeit. Im Arkade-Modus verteidigen Sie fünf Leben. Jede falsche Farbe, die Sie antippen, kostet ein Leben. Der Versus-Modus teilt den Bildschirm des iPads und bietet so zwei Spielern die Gelegenheit zum Kampf gegeneinander. Es gewinnt, wer zuerst drei Durchgänge für sich entscheidet.

» Download: Omicron HD als iPhone-Version (0,89 Euro)
» Download: Omicron HD als iPad-Version (0,89 Euro)

Bild 30 von 34

 

Simplenote

Mit dem einfachen webbasierten Online-Notizbuch erstellen Sie kurze oder längere Notizen, die Sie mobil oder an jedem Rechner mit Internetbrowser abrufen. Jede Notiz lässt sich per „Pin to Top“ in der Liste als besonders wichtig markieren. Auf dem Mobilgerät haben Sie die Möglichkeit, Ihre Notizen per vierstelligem Code zu sichern. Bei der Übertragung auf die Simplenote-Server sind die Daten verschlüsselt. Erst einmal dort angekommen, entfällt allerdings eine weitere Verschlüsselung. Den kostenlosen Service erweitern Sie für jährlich 17,99 Euro um einige Funktionen, zum Beispiel eine Dropbox-Anbindung und die Option, 30 statt nur zehn Versionen einer Notiz wiederherzustellen.

» Download: Simplenote als Android-Version (gratis)
» Download: Simplenote als iPhone-Version (gratis)
» Download: Simplenote als iPad-Version (gratis)

Bild 31 von 34

 

Maniac Manors

Es ist Nacht, der Wind lässt die Wolfsziegel heulen, Regen prasselt gegen die Scheiben – die passende Atmosphäre für ein schaurig-schönes Point-and-Click-Gruselabenteuer. Und darum geht’s: Ein düsteres Anwesen ist zu erkunden. Zahlreiche verschlungene Räume und Gänge enthüllen gruselige Details. Die vielen Puzzle-Aufgaben, die düstere Stimmung und die passende Hintergrundmusik machen dieses Spiel zur perfekten Unterhaltung für lange unheimliche Nächte.

» Download: Maniac Manors als Android-Version (1,79 Euro)
» Download: Maniac Manors als iPhone-Version (1,79 Euro)
» Download: Maniac Manors als iPad-Version (1,79 Euro)

Bild 32 von 34

 

Photoviva

Mit der Bildbearbeitungssoftware verbinden Sie zwei Künste, Fotografie und Malerei, auf denkbar einfache Weise. Neben den Standard-Einstellungen zur Bildverbesserung verwandeln Sie mit Effekten, Filtern und Pinseln in 20 Stärken Ihre Fotos in Gemälde. Die Undo-Funktion nimmt bis zu zehn aufeinanderfolgende Arbeitsschritte zurück. Die vielfältigen Möglichkeiten und vor allem die intuitive Bedienung zeichnen den Foto-Editor aus.

» Download: Photoviva als Android-Version (2,21 Euro)
» Download: Photoviva als iPhone-Version (2,69 Euro)
» Download: Photoviva als iPad-Version (2,69 Euro)

Bild 33 von 34

 

Gasketball

Casual-Game zum Casual-Friday: Nowitzki lässt grüßen! Wie es der Name nahelegt, geht es bei Gasketball darum, Körbe zu werfen. Doch einfaches Zielen und Werfen genügen nicht: Sie müssen Hindernisse überwinden, Banden sinnvoll einsetzen und ballzerstörende Kreissägeblätter überlupfen. Damit es nicht langweilig wird, laden Sie Freunde ein und gehen mit ihnen auf Korbjagd. Um alle Level, 100 an der Zahl, zu spielen, müssen Sie einmalig 2,69 Euro einsetzen.

» Download: Gasketball als iPad-Version (gratis)

Bild 34 von 34

The Cave

Das Point-and-Click-Abenteuer „The Cave“ von Spieledesigner Ron Gilbert, dem Entwickler von „Monkey Island“, führt Sie hinab in die mysteriösen Tiefen einer Höhle. Sie stellen ein Team von drei Abenteurern zusammen, jeder mit eigener Geschichte, Persönlichkeit und individuellen Talenten, und führen die Schicksalsgemeinschaft durch die labyrinthischen unterirdischen Gänge. Die Rätsel, die das Weiterkommen der drei Helden garantieren, sind knifflig, aber immer lösbar. Lob gebührt der Grafik, dem schwarzen Humor und den tollen Einfällen. Weniger gelungen: Die Touchscreen-Steuerung erfordert Geduld, nicht jede Kletterpartie und nicht jeder Sprung über Abgründe gelingen auf Anhieb.

» Download: The Cave als iPhone-Version (4,49 Euro)
» Download: The Cave als iPad-Version (4,49 Euro)

 

Command & Conquer: EA stampft Free-to-Play-Spiel ein

Command & Conquer: EA stampft Free-to-Play-Spiel ein

 

Von , , Katharina Göttsche, 30.10.2013, 13:35 Uhr

 

Mit dem Nachfolger von „Command & Conquer – Generals“ wollte EA auf den Free-to-Play-Zug aufspringen. Jetzt bricht das Studio die Arbeit an dem Spiel ab.

 

 

Command and Conquer © Electronic Arts

Der Free-to-Play-Ableger der „Command & Conquer“-Reihe fällt wegen des schlechten Feedbacks ins Wasser.

Update (30. Oktober 2013)

Electronic Arts stellt die Arbeit am neuen „Command & Conquer“-Ableger ein. Mit der Fortsetzung von „Command & Conquer – Generals“ wollte der Verleger ins Free-to-Play-Genre einsteigen. Aus dem negativen Feedback der Alpha-Testphase zog man jetzt entsprechende Konsequenzen. Auf der offiziellen Seite des Spiels erklärt das Entwicklerteam die überraschende Entscheidung: „Euer Feedback zur Alpha-Version ist deutlich: Wir machen nicht das Spiel, das Ihr spielen wollt. Deshalb haben wir uns nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, die Arbeiten an dieser Version des Spiels einzustellen.“ Einem Medienbericht zufolge gehört dazu auch die komplette Auflösung des Entwicklerteams Victory Studios. Dies sei allerdings nicht das Ende der Marke. EA glaube an das große Potenzial der erfolgreichen „Command & Conquer“-Reihe und sei bereits auf der Suche nach Alternativen, um den Fans so bald wie möglich das Spiel zu basteln, das sie erwarten.

 

Bilder: Command & Conquer

 

Update (13. September 2013)

Mit der Free-to-Play-Variante von „Command & Conquer“ rollt ein Urgestein der Strategiespiel-Geschichte in neuem Gewand heran. Entwickler Vicrory Games erklärt, was genau von der ursprünglichen Serie übrig ist und mit welchen Neuerungen Sie rechnen dürfen. Demnach setzt das Spiel zehn Jahre nach den Geschehnissen von „Command & Conquer – Generals“ ein. Aufseiten der Terroristen kämpft weiterhin die Global Liberation Army, die Europäische Union ersetzt die USA, die Chinesische Fraktion macht Platz für die breiter aufgestellte Asia Pacific Alliance. In künftigen Entwicklungen wolle man zu den Universen der „Tiberium“- und „Alarmstufe Rot“-Ableger zurückkehren.

Die Online-Variante von „Command & Conquer“ wartet laut Entwickler mit etwa einem Drittel neuer Einheiten und Funktionen auf. Die übrigen zwei Drittel habe man aus Vorgängern übernommen und teilweise modifiziert. Ab 2014 werde alternativ zum Mehrspielermodus auch eine Einzelspielerkampagne verfügbar sein, die man permanent mit neuen Inhalten versorgen wolle. Einfache Scharmützel mit computergesteuerten Gegnern seien bereits zum Start des Spiels möglich. Die sehen dank Frostbite-3-Engine nun noch spektakulärer aus. Wo man zuvor nur vorgefertigte Animationen abgespielt habe, berechne man Bombeneinschläge nun in Echtzeit und stelle diese physikalisch korrekt dar. Ein Video zu den frischen Informationen zeigt das Spiel in Aktion.

Vorschau (12. Juni 2013)

„Dragon Age“, „Titanfall“, „Mirror‘s Edge 2“, „Need for Speed – Rivals“ – auf ihrer diesjährigen E3-Pressekonferenz kündigte die Spieleschmiede Electronic Arts eine ganze Palette hochkarätiger Spieltitel an. Viele davon würdigte das Publikum mit tosendem Applaus, kleinere Titel ernteten den Beifall eher aus Höflichkeit. Es gab aber auch Spiele, die man in der Show überhaupt nicht erwähnte – etwa „Command & Conquer“. Das hat das Free-to-Play-Echtzeitstrategiespiel nicht verdient. Zwei Partien haben gereicht, um den ersten Eindruck zu festigen: Hier ist ein gutes Spiel in Arbeit!

Das „Command & Conquer“-Universum ist groß und komplex. In drei Sparten toben sich Strategen bislang aus: in den „Tiberium“-, „Alarmstufe Rot“- und „Generäle“-Zweigen. Für den Letztgenannten planten die Entwickler bereits den zweiten Teil, „Command & Conquer – Generals 2“. Doch nun kommt es anders: Schöpfer Victory Games simplifiziert den Namen und bringt „Command & Conquer“ als clientbasiertes Onlinespiel heraus. Die geschlossene Beta-Phase startet im Sommer 2013.

Die Qual der Wahl
Zur Wahl stehen drei Fraktionen: Die zu allem entschlossene, aber technologisch rückschrittliche Globale Befreiungsarmee, die schnelle und zahlenmäßig überlegene Asien-Pazifik-Allianz und die reiche sowie fortschrittliche Europäische Union. Nicht erschrecken, das Spiel mit Klischees war schon immer Teil des Serienhumors. Auch sonst bleibt vieles beim Alten: Sie bauen eine Basis auf, ziehen Truppen heran und zerstören den Gegner. Vor jeder Partie wählen Sie einen von zwei Generälen der jeweiligen Fraktion. Die Spielfiguren besitzen Spezialeigenschaften und unterscheiden sich in ihrer taktischen Ausrichtung. Bei den Asiaten etwa haben Sie die Wahl zwischen „Red Arrow“ und „The Beast“. Ersterer ist ein Experte im Knacken von Panzern, das Biest mag eine defensive Spielweise.

In den ersten Spielminuten geht es rasant zu. Die unterschiedlichen Kampfstile sorgen für Kurzweil – insbesondere, wenn sich auf dem Spielfeld mehr als zwei Parteien bekämpfen. Die Nutzeroberfläche wirkt hin und wieder überfrachtet, vor allem durch die ausufernden Infos zu den Eigenschaften der jeweiligen Einheiten. Man erkennt aber, dass der Entwickler in Sachen Nutzerführung eigene Akzente setzen möchte – löblich. Die eigentliche Überraschung aber ist die Grafik: Dank der Frostbite-2-Engine läuft das Geschehen flüssig ab; Hubschrauber, Panzer & Co. liefern sich schick inszenierte Schlachten. Für ein kostenloses Onlinegame ist das eine stattliche Grafik.Gratis-Schlachten
Apropos Kosten: „Command & Conquer“ ist ein Free-to-Play-Spiel. Das bedeutet: Das Grundspiel ist gratis, für Zusatzinhalte muss man zahlen. Welche das konkret sind, verrät Publisher Electronic Arts noch nicht. Primär dürften Strategiefans wohl für zusätzliche Generäle, Einheiten und Extra-Informationen im Nutzermenü löhnen. So verschaffen sich Gamer schnell einen Vorteil. Das klappt in vergleichbaren Games wie „League of Legends“ gut – weil die Zusatzinhalte den Spielverlauf nicht zu stark beeinflussen. Denn in einem Genre, das besonders auf Wettkampf ausgelegt ist, stößt der Kauf von Spielvorteilen negativ auf – hier muss EA die richtige Balance finden.

Die besten Free-to-Play-Spiele

Prognose: Command & Conquer
Mit drei Fraktionen und sechs Generälen geht’s auf die virtuellen Schlachtfelder: Dank der facettenreichen Spielstile dürfte jeder Gamer seine passende Strategie finden. Die Truppen liefern sich glaubhafte Gefechte, auch wenn das Interface noch Feinschliff vertragen kann. Obendrein sieht „Command & Conquer“ schon sehr ordentlich aus. Ob das klassische Free-to-Play-Modell den positiven Eindruck vermiesen kann, bleibt abzuwarten.

 

Samsung S4

 

Produktinformation
Samsung S4

Samsung Galaxy S4 Smartphone (12,7 cm (4.99 Zoll) AMOLED-Touchscreen, 16 GB interner Speicher, 13 Megapixel Kamera, LTE, Android 4.2) white-frost
Von Samsung

Preis: EUR 462,62

Verfügbarkeit: Versandfertig in 1 – 2 Werktagen
Versand und Verkauf durch media-snip

 

Shiva`s Shop

Durchschnittliche Kundenbewertung:  
(634 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibung

Samsung GALAXY S4 I9505 LTE white, Quad Core/ 2 GB RAM/ Android/ Version: 4.2.2/ 12,7 cm (5`)/ Auflösung: 1920×1080 Pixel/ EDGE, GPRS, GSM 1800, GSM 850, HSUPA, LTE, UMTS, GSM 900/ weiß/ 137 x 70 x 7,9 mm/ 130 g/ Intel/ Micro-Sim, Micro-SD


Produktinformation

  • Amazon-Verkaufsrang: #47 in Elektronik & Foto
  • Farbe: weiß / 16 GB
  • Marke: Samsung
  • Modell: GT-I9505ZWADBT
  • Anzahl der Produkte: 1
  • Abmessungen: 5.38″ h x .31″ b x 2.75″ l, .29 Pfund
  • Festplatte: 16GB
  • Ursprüngliche Auflösung: 1080×1920 Pixel
  • Display-Größe: 4.99

Features

  • Full HD mit 1.920×1.080 Pixeln und einer Pixeldichte von 441 ; Android 4.2 Jelly Bean und der Samsung Touchwiz 4.0 Oberfläche
  • 16 GB interner Speicher (teilweise vom Betriebssystem belegt) kann mit einer microSD-Speicherkarte um bis zu 64 GB erweitert werden
  • Abmessungen 136.6 x 69.8 x 7.9 Millimeter bei nur 130 Gramm Gewicht und ein 2.600 mAh Akku
  • Dank des IR-Sensors verwandelt sich das Galaxy S4 mit einer App zur Universalfernbedienung
  • Lieferumfang: Handy, Akku, Ladeadapter, Headset, Datenkabel, Kurzanleitung, Handbook

Samsung S4Aus der Amazon-Redaktion

Produktbeschreibung 

Samsung Galaxy S4 Smartphone

Life companion

Das Samsung Galaxy S4 bereichert und vereinfacht den mobilen Lebensstil mit Funktionen und raffinierter Technik. Die Freude am gemeinsamen Erleben, die Unterstützung in alltäglichen Lebenssituationen und ein erweiterter Bedienungskomfort spiegeln sich darin wieder. Das zeigt sich anhand von cleveren Kamera- funktionen, vielfältigen Möglichkeiten des Teilens und speziell entwickelten Anwendungen. Seine Schnelligkeit beweist das Samsung Galaxy S4 gleich an vielen Stellen. Ein 1,9 GHz Quad-Core-Prozessor bildet zusammen mit einem umfangreichen Arbeitsspeicher das Herzstück der Leistungsfähigkeit. Dank LTE- Kompatibilität und dem neuen 802.11ac WLAN-Standard erzielt es eine hohe Datenübertragungsrate. Das Samsung Galaxy S4 verfügt zugleich über ein großes Full HD Super AMOLED-Display und ein erstaunlich schlankes, kompaktes und griffiges Gehäuse.

Mit Dual Shot zwei Perspektiven gleichzeitig aufnehmen

Bis jetzt ist derjenige, der auf den Auslöser drückt nicht auf den Aufnahmen zu sehen. Ganz so, als wäre er nicht dabei gewesen. Bis jetzt, denn mit der Dual Shot- Funktion wird der Nutzer Teil des erlebten Momentes. Dank der gleichzeitigen Aufnahme wird das Bild der Frontkamera in das Bild der Hauptkamera eingeblendet.

Fotos mit Gesangseinlage

Mit dem Galaxy S4 und der Funktion “Sound & Shot” einfach ein Foto mit den Umgebungsgeräuschen wie Stimmen oder Musik aufnehmen. So werden Erinnerungen lebendig.

Die Dynamik festhalten

Mit Drama Shot machen Sie Bewegungen in einem einzigen Foto sichtbar. Dazu wird eine Bildserie von einem sich bewegenden Fotomotiv in einer Collage zusammengefasst, wobei der Bewegungsablauf Schritt für Schritt erhalten bleibt. So werden Erinnerungen in einem faszinierendem Gesamtbild festgehalten.

Gemeinsam genießen

Sie wollen gemeinsam Musik hören oder Spiele spielen? Mit Group Play können sie mehrere Galaxy S4 miteinander verbinden und so gemeinsam dieselbe Musik hören, den letzten Highscore knacken oder auf Fotos und Dokumente zugreifen.

Thematisch geordnet & eindrucksvoll zusammengestellt

Sie haben die Wahl, wie Ihre Fotos sortiert werden. Lassen Sie sich diese anhand von Voreinstellungen anzeigen oder erstellen Sie völlig frei eigene Alben, um Aufnahmen nach Personen, Orten, Ereignissen oder anderen Parametern einzuordnen. Mit Hilfe von Vorlagen können Fotos mit Texten kombiniert und als Fotobuch zusammengestellt sowie anschließend ausgedruckt werden.

Unterhaltsame Inhalte an einer Stelle

Musik, Videos, eBooks, Spiele und Lernmittel finden Sie zentral im Samsung Hub. Scrollen Sie einfach durch die übersichtlichen Ansichten im Magazin-Stil, um direkt auf Ihre mobilen Inhalte zuzugreifen. Ebenso einfach ist es, im Samsung Hub neue Inhalte zu erwerben, da diese in einem einzigen Shop verfügbar sind.

Berührungslose Vorschau dank Air View

Warum die Datei gleich öffnen? Einfach den Finger über eine E-Mail oder eine Zeitleiste des Videos halten, und schon wird der Inhalt angezeigt.

Intuitive Bedienung durch Gestensteuerung

Steuern Sie Ihr Galaxy S4 ganz natürlich per Handbewegung – ob Sie durch eine Webseite scrollen, Musiktitel auswählen oder einen Anruf entgegennehmen.

Smarte Pause

Das Galaxy S4 folgt Ihrem Blick und stoppt ein Video, sobald Sie wegsehen. Oder bewegt sich auf einer Webseite Ihrer Handbewegung entsprechend nach oben oder unten.


Kundenrezensionen

Hilfreichste Kundenrezensionen

918 von 1004 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
4Grandioses Smartphone mit kleineren Schwächen 
Von Filmfan1980 
Hallo! Nachdem ich bereits das HTC One Anfang April von Amazon geliefert bekam (vgl. dazu meine HTC One Rezension) und mich dieses Gerät leider nicht vollends überzeugen konnte, habe ich mit dem Galaxy S4 nun endlich einen würdigen Nachfolger für mein Galaxy S2 gefunden. Nur soviel zum HTC: Das One ist ebenfalls ein tolles Gerät, allerdings störte mich persönlich die fehlende Hardware-Menütaste dann doch sehr stark (durch die zusätzliche Menüleiste ist in vielen Apps nicht der komplette Bildschirm nutzbar), die Kamera war nur mittelmäßig und das Display konnte mich leider auch nicht vollends überzeugen (was aber daran liegen kann, dass ich durch das S2 an AMOLED gewöhnt bin oder auch an den Qualitätsstreuungen der HTC Displays, vielleicht auch einfach nur Geschmackssache). In Summe sicherlich ebenbürtige Geräte, die beide ihre Vor- und Nachteile haben. Bei Connect liegt zum Beispiel das S4 auf Platz 1, bei Chip das HTC One. Am Ende also eine Frage der persönlichen Vorlieben. Im Folgenden möchte ich eine Zusammenfassung der wichtigsten Pro und Contras des Galaxy S4 aus meiner Sicht geben.

POSITIV:
=========
+ Das Display ist einfach eine Wucht. Bei gleicher Gehäusegröße wie beim S3 hat Samsung die Diagonale nochmal von 4,8 auf 5“ erhöht und die Auflösung auf Full-HD. Das Display ist gestochen scharf, die Farben sind (wie man es von S-AMOLED kennt), als „knallig“ zu bezeichnen, lassen sich aber mit der Option „Professionelles Foto“ auch natürlicher einstellen. Als Nachteil gegenüber LCD Displays wie beim One sei zu erwähnen, dass die Helligkeit geringer ist (wer sein Gerät oft bei hellem Sonnenlicht im Freien benutzt, ist evtl. mit einem LCD besser bedient) und dass AMOLEDs kein perfektes Weiß darstellen (sieht man nur im direkten Vergleich mit einem hellen LCD). Dafür ist schwarz die absolute Stärke vom AMOLED. Schwarze Bildschirminhalte werden nicht beleuchtet, sind also nahezu perfekt schwarz, was für traumhafte Kontraste (Stichwort Schachbrett- oder ANSI-Kontrast) und Schwarzwerte sorgt. Die Blickwinkelstabilität des S4 ist sehr gut, wie auch schon bei meinem S2. Auch bei sehr seitlicher Betrachtung sind nur minimale Kontrastveränderungen sichtbar. Also ein riesiger Unterschied z. B. zum Xperia Z. Dank der Full-HD Auflösung ist entsprechend hochaufgelöstes Bild- und Videomaterial natürlich messerscharf. Einzelne Pixel sind nicht mehr erkennbar, sehr kleine Schrift ist noch lesbar. In Summe ein großartiges Display, das auf jeden Fall in der obersten Liga spielt. Diverse Testberichte bescheinigen dem S4 ein brilliantes und knackig scharfes Display mit satten Farben, sehr guter Blickwinkelstabilität, hohem Kontrast und perfektem Schwarzwert. Dafür leichte Abstriche bei weißem Hintergrund (minimaler Farbstich) und der Helligkeit (die sich allerdings im Vergleich zum S3 deutlich verbessert hat). Ob das Display besser oder schlechter als das Display des HTC One ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Mir persönlich gefällt es besser, aber das mögen andere anders sehen.

+ Leistung: Der 1,9 GHz Quadcore-Prozessor in Verbindung mit 2GB Ram bietet einfach eine brachiale Performance, das kann man nicht anders sagen. Das Gerät noch irgendwie zum Ruckeln zu bringen ist schon sehr sehr schwierig. Internetseiten bauen sich in Rekordzeit auf, Full-HD Videos spielt das Gerät ab, als wäre es ein Klacks, und haufenweise Apps im Hintergrund aktualisieren während man gleichzeitig im Internet surft, bringt das Gerät auch nicht in Verlegenheit. So macht das Spaß.

+ Akku: 2.600 mAh sehen auf dem Papier erstmal grandios aus. Beim S2 bin ich bei meinem Nutzungsverhalten meist 2 Tage mit einer Akkuladung hin gekommen. Ob das S4 das auch schafft, bleibt anzuwarten. Die zweite Akkuladung hat bei mir bislang mit Müh und Not einen Tag gereicht, allerdings spielt man am Anfang ja auch noch vergleichsweise viel mit dem Gerät rum und der Akku braucht ja noch ein paar Ladezyklen, bis er seine volle Kapazität erreicht hat. Werde daher die Rezension in einigen Tagen nochmal ergänzen, wenn ich mehr zur Akkulaufzeit sagen kann.
EDIT: Nachdem ich das S4 nun einige Wochen getestet habe, kann ich sagen, dass der Akku mindestens so lange hält wie bei meinem S2. Eher noch etwas länger. Bei meinem Nutzungsverhalten (jede halbe Stunde werden Mails abgerufen, mehrmals am Tag im Internet surfen, gelegentlich Whatsapp Nachrichten und ein paar Minuten telefonieren) hält der Akku bei mir meistens 2 Tage durch. Bei Wenignutzung auch 2,5 Tage. Bei Vielnutzung bekommt man den Akku natürlich auch ohne Probleme an einem Tag leer. Lässt man das Gerät ungenutzt liegen (W-Lan aus, UMTS an), hält der Akku bei mir hochgerechnet 5 Tage (20% Akku in 24 Stunden). Insgesamt ist die Akkuleistung sehr positiv.

+ Sprachqualität ist absolut überzeugend.

+ Drei Hardware-Buttons (zwei Softbuttons und ein mechanischer), also auch eine Menütaste!!! Power-Button rechts an der Seite (sehr vorteilhaft). Power-Button und Lautstärkewippe nicht im Gehäuse versenkt, somit gut zu ertasten.

+ Sehr effiziente Ausnutzung der Gehäusegröße: 5 Zoll Display, High-End Prozessor, 2.600 mAh Akku, wechselbarer Akku und SD-Kartenslot sind schon extrem beachtliche Eckdaten für eine Gehäusegröße von nur 136,6 x 69,8 x 7,9 mm und einem Gewicht von 130g. Zum Vergleich: Das HTC One ist etwas länger und dicker, hat aber nur ein 4,7“ Display, kein SD, Akku nicht wechselbar, 2.300 mAh Akku und wiegt 143g – die Kehrseite des schicken Aluminium-Unibody Gehäuses. In Sachen effiziente Ausnutzung der Gehäusegröße kann momentan kein anderes Smartphone dem S4 das Wasser reichen. Trotzdem ist es für ein Smartphone aus meiner Sicht grenzwertig groß. Durch das dünne und leichte Gehäuse stört es jedoch in der Hosentasche nicht, daher für mich noch in Ordnung. Größer dürfte es aber wirklich nicht mehr sein.

+ Kamera: Die Kamera macht selbst im Innenraum mit gedämmter Beleuchtung gute Bilder. Ein leichtes Hintergrundrauschen bei schlechter Beleuchtung ist normal, die Bilder sind aber wirklich brauchbar, der LED-Blitz leistet hier ganze Arbeit. Bilder bei ausreichender Beleuchtung werden absolut brilliant und sehr scharf. Auch bei Betrachtung in Großformat auf dem PC oder TV sind die Bilder top. In diesem Punkt ist das HTC One leider deutlich unterlegen, denn dessen Ultrapixel-Kamera nimmt zwar mehr Licht auf und macht deshalb bei Nacht hellere Bilder, insgesamt sind aber alle Bilder bei Betrachtung auf dem PC oder TV zu unscharf und verwaschen. Die Kamera des One konnte mich daher nicht überzeugen. Mit den Fotos des S4 bin ich dagegen absolut zufrieden. Videos mache ich mit dem Smartphone nicht, hier soll wiederum das HTC One besser sein.

+ SD-Kartenslot und wechselbarer Akku: Klar, diese beiden Punkte sollte man auch nicht überbewerten, allerdings hat so ein wechselbarer Akku schon Vorteile, wenn man das Gerät nach Ablauf der Garantie weiterverkaufen will. Denn oft ist nach 2 Jahren der Akku einfach platt. Bei Geräten mit fest verbautem Akku kann der Wechsel dann teuer werden. Ob man einen SD-Kartenslot braucht, muss jeder selbst entscheiden. Neben dem größeren Speicherplatz erhöht das auch einfach den Komfort (beim Umstieg auf’s neue Gerät können Daten und Einstellungen einfacher übernommen werden).

+ Vergleichsweise niedriger Strahlungswert (SAR-Wert) von 0,28 W/kg. Zum Vergleich: HTC One 0,86 W/kg, Xperia Z 0,55 W/kg, Optimus G 0,43 W/kg.

NEUTRAL:
==========
+/- Optik: Ich habe mich für das S4 in schwarz entschieden und bin insgesamt recht zufrieden mit der Optik. Klar, gegen das schicke Aluminiumgehäse des HTC One kommt es optisch nicht an, allerdings sieht es insgesamt doch recht schick und schlicht aus. Die Vorderseite mit dem breiten silbernen Rand finde ich sogar wirklich edel. Was etwas billig aussieht, ist die Rückseite. Diese soll mit ihrer sehr feinen, wabenartigen Struktur (nur optisch unter dem Lack) wohl eine Art Metallic-Effekt erzeugen, allerdings sieht es trotzdem schon sehr nach Plastik aus und fühlt sich auch so an. Hoffentlich gibt es bald andere Batteriedeckel für das S4. Die Rückseite ist leider auch SEHR anfällig für Fingerabdrücke und Schlieren von den Fingern. So stark habe ich das bislang noch bei keinem Gerät gesehen. In Summe geht die Optik des Gerätes schon in Ordnung, der schicke Metallrand und das nur 7,9 mm dünne Gehäuse reißen es wieder raus.
EDIT: Siehe dazu auch mein Edit unten beim Punkt “Sehr glatte Rückseite”. Es gibt bereits jetzt diverse alternative Akkudeckel für das S4 im Zubehörhandel, die das Gerät optisch und haptisch deutlich aufwerten!

+/- Speicherplatz (bezogen auf die 16GB Version): Der Vollständigkeit halber möchte ich hier noch erwähnen, dass von den 16GB des internen Speichers des S4 etwa 9,2 GB für Apps zur Verfügung stehen und dass man z. B. die großen Spiele i.d.R. NICHT auf die externe SD Karte verschieben kann (Samsung hat zwar inzwischen App2SD als Update nachgereicht, damit lassen sich aber nicht die großen Zusatzdateien der Spiele verschieben sondern nur die App selbst). Einige bemängeln dies oder wussten es scheinbar vor dem Kauf nicht. Man hat also 9,2 GB für installierte Apps und die externe SD Karte ist für sonstige private Daten (Fotos, Videos, Dokumente etc.). Das sollte einem vor dem Kauf bewusst sein. Wer also vor hat, diverse speicherfressende High-End 3D Spiele gleichzeitig zu installieren plus Offline-Navigation, der ist bei der 16GB Variante des S4 falsch und sollte die inzwischen verfügbare 32GB Version nehmen oder auf die 64GB Version warten.

+/- Lautsprecher: Der Sound ist ausreichend laut. Leider wieder nur ein einzelner Lautsprecher auf der Rückseite, also kein Stereo. Was aber natürlich den Vorteil einer schön „cleanen“ Gehäusefront hat. Der Lautsprecher ist nichts Besonderes aber absolut ausreichend.

+/- Die Zusatzfeatures wie Smart Scroll, Smart Pause, Intelligente Drehung sowie auch einige der Gesten (Scrollen/ Blättern durch Wischen über den Sensor) sind einfach nur Akkufresser ohne nennenswerten Mehrwert, die oft auch mehr schlecht als recht funktionieren. Ergo: Alles abgeschaltet. Was ganz gut funktioniert und auch ganz nützlich ist, sind Smart Stay (Display geht nicht aus, solange man drauf schaut – kennt man schon vom S2 und S3) und AirView (Vorschauanzeigen wenn der Finger knapp über dem Display schwebt – vergleichbar mit dem Mouseover am PC).

NEGATIV:
=========
– Bedienbarkeit der drei Buttons am unteren Rand: Dass das Display fast die gesamte Gehäusefront einnimmt und somit unter- und oberhalb des Displays nur noch wenig Fläche ist, hat leider auch seine Kehrseite. Da die drei Buttons somit sehr nahe am Displayrand sind, kommt es bei mir immer wieder vor, dass ich aus Versehen beim Drücken eines Knopfes auch auf’s Display komme und dabei ungewollte Aktionen ausführe. Ist wahrscheinlich Gewöhnungssache. Vom S2 bin ich es gewohnt, das Gerät mit einer Hand zu bedienen. Wenn ich das beim S4 mache und die Softbuttons mit dem Daumen drücke, kommt es vor, dass ich mit dem „Handballen“ des Daumens unbeabsichtigt auf’s Display tatsche, was ebenfalls ungewollte Effekte hervorrufen kann. Da muss ich mich wohl einfach noch umgewöhnen.

– Sehr glatte Rückseite: Wie auch schon bei meinem S2 (weiße Version) ist die Kunststoffrückseite extrem glatt, wodurch das Gerät schon bei kleinem Winkel (ca. 30°) von der Handfläche rutscht. Das S4 liegt mit seinen abgerundeten Kanten zwar sehr angenehm in der Hand, kann einem aber auf Grund der sehr glatten Rückseite auch leicht aus der Hand flutschen. Ich persönlich hätte mir eine matte Rückseite gewünscht, die auch nicht so anfällig für Fingerabdrücke und Streifen ist und deutlich weniger rutschig. Vielleicht kommt da ja bald noch was im Zubehörhandel. Würde das Gerät meiner Meinung nach optisch und haptisch deutlich aufwerten.

EDIT: Inzwischen gibt es Gehäuserückseiten für das S4 aus Aluminium oder in Aluminium-/Carbon-/Lederoptik (einfach mal bei eBay oder hier bei Amazon nach “Galaxy S4 Akkudeckel” suchen. Die Aluminium-Cover gibt es entweder mit breitem Kunststoffrand (bei Amazon z. B. von “Xubix”) oder auch fast komplett aus Alu (nur noch ganz dünner Kunststoffrahmen an der Seite sichtbar), bei Amazon am besten suchen nach “Galaxy S4 aluminium backcover”. Habe beide Varianten hier und bin absolut begeistert. Besonders letztere Variante sieht optisch einfach nur genial aus an dem Gerät und verleiht ihm eine Optik und Haptik, die meiner Meinung nach mit dem HTC One mindestens mithalten kann (für meinen Geschmack sogar in Summe schicker durch die “cleane” Front des S4). Leider berichten einige im xda-developers Forum von Empfangseinbußen bei diesen Aluminiumcovers von etwa 8-10%, was u. U. kritisch sein kann, wenn man ohnehin schon nur grenzwertigen Empfang hat. Ich konnte bei meinem Gerät allerdings weder mit Congstar noch mit Base diese Empfangseinbußen messtechnisch bestätigen. Weder in empfangsstarkem noch in empfangsschwachem Gebiet. Da hilft nur selbst testen. Ich kann die Alucover jedenfalls ohne Einschränkungen im WLAN-, Mobilfunk- oder GPS-Empfang nutzen. NFC funktioniert dann nicht mehr, brauche ich aber eh nicht.

– Wie schon oben erwähnt, ist der Einsatz bei hellem Sonnenlicht im Freien nicht die Stärke des S-AMOLED Displays. Bei direkter Sonneneinstrahlung kann man auch bei 100% Helligkeit nur noch schlecht lesen. Das Problem haben allerdings die allermeisten Smartphones.

– Einige kleinere Software-Bugs sind noch vorhanden. So funktioniert bei mir weder die „S Memo“ noch die „Story-Album“ App. Beide stürzen reproduzierbar ab. Für mich nicht tragisch, ich nutze diese Apps ohnehin nicht, aber hier muss Samsung wirklich noch nachbessern, denn dass vorinstallierte Apps nicht funktionieren, ist schon etwas peinlich.

FAZIT:
========
Perfekt ist auch das S4 nicht. Wie jedes Gerät hat es seine Vor- und Nachteile, die jeder für sich selbst anders gewichtet. Für meinen Geschmack ist es ein tolles Smartphone mit einem grandiosen Display, unglaublicher Performance, einer guten Kamera und erstklassiger Ausstattung bei extrem effizienter Ausnutzung der Gehäusegröße. Leichte Abstriche muss man bei der Optik/Haptik (Material) und der Bedienbarkeit machen. Dank der im Zubehörhandel erhältlichen Gehäuserückseiten habe ich nun auch ein S4 mit wertiger Optik & Haptik (schade, dass Samsung das nicht serienmäßig so gebracht hat, dann hätte niemand über das Material gemeckert). Ich bin super zufrieden und habe endlich einen würdigen Nachfolger für mein S2 gefunden.

Wer zwischen dem HTC One und S4 schwankt, muss sich entscheiden: Was ist wichtiger, ein Display mit besonders hoher Helligkeit (Outdoor) und strahlendem Weiß, oder ein Display mit intensiveren Farben und brutal gutem Kontrast & Schwarzwert (besonders gut für düstere Spiele & Filme)? Ein schickes Unibody-Aluminiumgehäuse wie aus einem Guss, oder ein leichteres Gerät mit größerem Display, wechselbarem Akku und SD-Kartenslot? Legt man Wert auf eine Hardware-Menütaste oder kann man damit leben, dass bei einigen Apps ein Teil des Displays durch eine zusätzliche Menüleiste nicht nutzbar ist? Und nicht zuletzt: Kann man sich mit der HTC Sense 5 Oberfläche anfreunden oder bevorzugt man eher eine klassischere Android-Oberfläche?
Wer die Wahl hat, hat die Qual :-)

100 von 114 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
1Displaybruch ohne äußere Einwirkung, Samsung lehnt Rep. ab! 
Von G. M. 
geändert: 13.10.2013
VORSICHT! ACHTUNG! Samsung, als eins der Unternehmen, die sehr gute und innovative Technik herstellen, hat nach seinem Höhenflug so langsam den Gottmodus erreicht. Als vierköpfige Familie, hat natürlich jeder von uns ein Smartphone. Und weil Samsung bisher immer gute Qualität geliefert hat, habe ich diesem Unternehmen und seinen Produkten bisher auch immer die Stange gehalten.

Nach 9 Samrtphones, ist der neuste Kauf das besagte Galaxy S4. Technisch sicher innovativ und leistungsfähig, aber es gibt auf dem Markt auch andere Hersteller, die Produkte in sehr guter Qualität mit Spitzentechnik bieten. Allen die das jetzt lesen kann ich nur raten:
KAUFT NUR SAMSUNG PRODUKTE WENN IHR KEINEN SERVICE BRAUCHT! Nun zu meiner Geschichte.
Ich habe mir mitte diesen Jahres das Galaxy S4 gekauft. Immer schön unter Verwendung einer Displayschutzfolie und Aussenhülle damit auch ja kein Krätzerchen an das Baby kommt. Wie immer habe ich meine Mails gecheckt und das Handy danach in meine Tasche gesteckt. ca. 15 Minuten später, wieder aus der Tasche geholt um eine Whatsapp zu senden. Mein Display war dunkel. Zuerst habe ich gedacht, vielleicht ist es ausgegangen. Knöpfe gedrückt, nichts passiert. Plötzlich fällt mir ein schwache Licht am oberem Rand auf. Nach genauer Betrachtung, Displayriss! Aber nicht an der Oberfläche! Das obere Glas ist völlig unversehrt und makellos, aber unterhalb des Glases ist des Oled gebrochen und kann nur noch ein paar unkenntliche schwache Lichtstreifen am oberen Rand produzieren. Ich war schockiert, denn das Handy ist mir weder runter gefallen, noch ist es irgendwelchen anderen außeren Einwirkungen wie Schläge etc. ausgesetzt gewesen. Draussen war es kalt aber die Sonne schien. Die letzten Minuten unter Funktion, lag das Teil im Auto. Hier war es sicher kalt. Dann habe ich es in die Tasche gesteckt wo es meiner Meinung nach nur zu einer starken Temperatur Differenz gekommen sein kann. Anders kann ich mir es nicht erklären.
Wie dem auch sei, ich habe mein S4 an Datrepair gesendet um es reparieren zu lassen. Nach einer Woche Prüfung habe ich eine Mail mit folgendem Text erhalten: Sehr geehrter Kunde, Ihr Gerät konnten wir innerhalb der Herstellergarantie bearbeiten. Anliegend erhalten Sie dazu weitere Informationen und den Kostenvoranschlag zur Instandsetzung. Mit freundlichen Grüßen Ihr dat repair-Team.

Kostenvoranschlag:
Sehr geehrter Kunde, bei der Überprüfung des Gerätes stellten wir fest, dass eine Behebung des Mangels im Rahmen der Herstellergarantie leider nicht möglich ist. Daher erstellen wir Ihnen diesen Kostenvoranschlag.
Austausch Display 150,42 Eur
Versandpauschale 4,16 Eur
19% USt 29,37 Eur
gesamt 183,95 Eur

Teilen Sie uns bitte die Entscheidung bis zum …… mit. Unter folgenden Optionen kann ich ankreuzen:
1. Ja, bitte führen Sie die Reparatur bzw. den Austausch aus.
2. Nein, bitte geben Sie das Gerät unrepariert zurück. Aufwandspauschale: 14,95 Eur inkl. Ust. und Versand.
3. Sofern Sie kein Interesse an der Rücksendung des defekten Gerätes haben, entsorgen wir das Gerät umweltgerecht und kostenfrei für Sie.

Tja, was für ein Schock! Was schiesst einem da alles so durch den Kopf. Wie lange habe ich mir überlegt, die fast 600 Euro zu investieren. Wissentlich, dass ein Großteil meines Geldes verbrannt wird, weil das S4 6 Monate später ohnehin überall ein Drittel günstiger ist. Ja, das habe ich in Kauf genommen. Aber, dass sich der Hersteller, drei Monate nach dem Kauf, seiner Verantwortung entziehen kann, damit habe ich in meinen schlimmsten Träumen nicht gerechnet. Ein echter Alptraum. Das Gefühl, unverschuldet die Fehler anderer zu bezahlen, nämlich eine fehlerfafte Produkttion einiger Geräte seitens Samsung (siehe div. Blogs und Foren mit Meldungen über Displaybrüche beim S4)

Ich denke Samsung hat vergessen, wer letztendlich das Unternehmen zum Erfolg gebracht hat. ES WAREN DIE KUNDEN, mit denen Samung sein Geld verdient hat. Wenn ich jetzt noch an den Regionalcode denke, den Samsung in seine neuen Smartfones integriert, und ich nun nicht einmal mehr auf meinen Chinageschäftsreisen eine günstige China- Telefonsimkarte kaufen und verwenden kann, dann frage ich mich, warum ich mich in Zukunft für ein Produkt von Samsung entscheiden sollte!

Schade, aber so wird aus einem FANBOY ein ….! Diese Rezension ist aktualisiert, und ich werde den Verlauf meines Falls weiter dokumentieren.

15.10.2013 nach umfangreicher Recherche habe ich folgendes ermitteln können:
1. ein maximales Lob an Amazon! Wer hier kauft hat die größten Chancen auf einen Ersatz, vorausgesetzt der Schaden liegt nicht zu lange nach dem Kauf.
2. Saturn z.B. fragt als erstes nach, ob man die Handy Zusatzversicherung abgeschlossen hat. (diese schein wohl nötig zu sein)Falls man keine abgeschlossen hat, schickt Saturn (und auch Mediamarkt) die Handys an eine eigene Reparaturfirma nicht Datrepair. Die Kosten liegen hier für einen Displaytausch bei ca. 290 Euro, was ordentlich verwundert. (verdient Saturn hier nochmal?) Das S4 ist bei Saturn ein Model was extrem häufig betroffen ist und ständig eingeschickt wird, O-Ton vom Mitarbeiter. Hier die Aussage vom Service- Mitarbeiter: Ja, die neuen Handys mit den riesigen Displays sind halt sehr, sehr empfindlich. Wer so ein Teil in die Hosentasche steckt oder etwas zu unsanft damit umgeht bekommt einen Displayriss. Auch das schöne HTC one mit der Alu- Außenhülle ist davon nicht verschont und wird auch regelmäßig eingeschickt. Durch die Displaygröße verwinden sich die Teile so stark, dass Risse entstehen. Merkwürdig an den weiteren Ausführungen ist, dass sich bei der Reparatur ein Gutachter das Handy ansieht und ebenfalls ein Gutachter von Samsung ein zweites Gutachten erstellt. Das schreit zu Himmel, und klingt für mich nach einer juristischen Absicherung für den Konzern. Ich denke es sind gigantisch viele Displays betroffen und weitaus mehr als man sich vorstellen kann. Und es werden täglich mehr.
3. Die Pressestelle von Samsung gibt keine Auskunft zu diesem Thema und verweist auf die Samsung Kundenhotline.
4. Bei Beschwerden über Facebook wird auf die Lob und Kritik Seite von Samsung verwiesen.
5. Ich denke ich werde die Reparaturkosten in Kauf nehmen und Samsung mit zukünftiger Nichtachtung strafen.
Für ein Gericht ist dies ein Bagatellschaden und dafür mache ich keine Fass auf. Rechnet mal alle Samsungprodukte zusammen die ihr jemals gekauft habt. Ich als Fan komme da fast auf eine fünf stellige Summe. Ich werde aus Konsequenz nun versuchen soweit es möglich ist nur noch Produkte von Alternativherstellern kaufen. Das wird Samsung sicher bereuen, denn ich hatte schon einen UHD Fernseher von Samsung in die engere Wahl genommen. Aber was ist wenn da mal etwas dran ist. Den Fehler mach ich nicht zweimal. In Zukunft werde ich auch das Thema Service bei Herstellern googeln und in meine Auswahl mit einbeziehen!

Ich hoffe es hilft euch bei einer Entscheidung zu einem neuen Handy!

Wenn ihr auch betroffen seid, meldet euch auf Facebook in der Gruppe Displaybruch Displayriss an.

22.10.2013 Update
Habe das Gerät repariert zurück erhalten. Allerdings ist der Aufkleber mit der Seriennummer abgeknibbelt. Der Aufkleber ist vorhanden, hat am Li Ken oberen Ende Knickerbocker und Falten wie man es von abgeknibbelten Etiketten kennt. Daher gehe ich davon aus, dass ich ein Austauschgerät bekommen habe. Imei stimmt, aber diese kann man auch manuell anpassen wenn man die technischen Möglichkeiten hat. Alles scheint soweit ok. Ich habe das Gerät, in beiden Händen haltend leicht verwunden und gegeneinander gedreht. Wie erwartet knirscht es wie bei bereits gebrochenem Glas. Es ist nach wie vor sehr flexibel. Daher werde ich es jetzt nur noch in Watte packen. Außerdem werde ich mir eine feste Halle mit Deckel besorgen, damit es optimal geschützt ist. Ohne, werde ich es mir nicht mehr in meine Jackentasche stecken. Habe keine Lust nochmal ein neues Display zu bezahlen.

Update: 28.10.2013
Die Software auf meinem Handy ist irgendwie anders. Habe nun ständig eine instabile Netzwerkverbindung unter WLAN.
Jetzt unterstelle ich Samsung, dass diese MAßNAHMEN in Verbindung mit den Netzanbietern stehen. Mit dem falschen Tastendruck wird eine Einstellung gespeichert die automatisch von WLAN auf Telefonnetz umschaltet, wenn die Intwrnetverbindung instabil ist. Das und der Regio-Lock wird den Netzanbietern wieder mehr Geld in die Kassen spülen. Nur komisch, das mein Netz vorher immer stabil war! Langsam reichts!

104 von 120 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
1Achtung: Region Lock! 
Von Hermann 
Bis vor kurzem hätte ich das Handy noch in höchsten Tönen gelobt, aber seitdem Zeitpunkt als der Region Lock von Samsung per Update verteilt wurde muss ich eine deutliche Kaufwarnung aussprechen. Dieses Produkt wird vom Hersteller im Nachhinein in seiner Funktionalität beschnitten! Als Aussendienstler bin ich oft im Ausland und habe immer wieder SIM-Karten aus fremden Ländern, ich weigere mich meine Freiheit von Samsung einschränken zu lassen. Sollte der Region Lock nicht rückgängig gemacht werden, geht mein S4 zurück zum Händler.

Ich hätte Minus-Sterne vergeben wenn es möglich gewesen wäre, einfach eine Sauerei was Samsung hier macht.

All 634 Kundenrezensionen anzeigen …